Projekttage und Umweltkonferenz an der Internationalen Gesamtschule Heidelberg

Viele Schülerinnen und Schüler haben in den letzten Wochen für „Friday for Future“ gestreikt.
Für Klimaschutz und Nachhaltigkeit arbeitet die IGH nun auch: Die vierte Schulwoche steht im Zeichen für Umwelt und Nachhaltigkeit.
 

Die letzten Wochen haben gezeigt, wie wichtig die Schülerstreiks für „Friday for Future“ sind. Es ist notwendig, die Grundlagen zu kennen, die den Klimawandel hervorgerufen und die umgekehrt zu einem nachhaltigen Lebensstil gehören. Dann kann man konkret Dinge verändern.

Deshalb finden ab 30.9.2019 an der IGH Projekttage statt. Jede Klasse widmet sich einem eigenen Umwelthema. So geht es etwa um Plastik in Lebensmitteln, solidarische Landwirtschaft, umweltverträgliches Reisen oder mehr Pflanzen auf dem Schulgelände u.v.m. Unsere 50 Klassen arbeiten auf vielfältige Weise zur Mammutaufgabe "Klimaschutz und Nachhaltigkeit".
Die IGH wird dabei unterstützt von „Natürlich Heidelberg“, vom Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald und anderen Organisationen.

Direkt im Anschluß beherbergt die Schule von Freitag bis Sonntag die bundesweite LCOY-Konferenz der BUND-Jugend. Bei diesem Treffen junger Menschen aus ganz Deutschland werden Ideen ausgetauscht, wie die Pariser Klimaziele Wirklichkeit werden können, es dient außerdem der Vorbereitung der internationalen „Conference of Youth“, die parallel zur UNO-Klimakonferenz im Dezember in Chile stattfinden wird. Ausführliche Informationen unter: https://www.lcoy.de/.

Eine Woche im Zeichen der Umwelt an der IGH.