Termin: Donnerstag, den 25. Juli, 10 Uhr (9:00 Uhr bis 12:00 Uhr)

Ort: Mensabühne Internationale Gesamtschule Heidelberg

Die Schüler*innen des naturwissenschaftlichen Profils der Klassen 11 unserer Schule haben sich im Rahmen eines Forschungsprojektes mit Neuartigen Sanitärsystemen (NASS) befasst und eine Ausstellung da- zu vorbereitet. Initiiert wurde das Projekt von Frau Jasmin Friedrich (Karlsruhr Institut für Technologie KIT), begleitet von Dr. Georg Mildenberger und Verena Schmid vom CSI der Universität Heidelberg (Centrum für soziale Inves- titionen und Innovationen). Gefördert wird das Unterrichtsprojekt durch die „VRD Stiftung für Erneuerbare Energien“ in Heidelberg und der Stadt Heidelberg.


Exkursionen:

-SEMIZENTRAL (Forschungsprojekt am Institut IWAR der Technischen Universität Darmstadt, zweiter Platz Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2015, Integrierte Ver- und Entsor-gungssysteme für schnell wachsende urbane Räume, Umsetzungsbeispiel in Qingdao, China)

- Projekt Networks 3 (Gebäude mit 70 WE in Frankfurt, Wärmerückgewinnung aus Abwasser, Recycling des Brauchwassers, begleitet durch das ISOE-Institut für sozialökologische Forschung)

- Forschendes Lernen im Geco-Lab, Kompetenzzentrum an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg: „Klimawandel findet Stadt!“ Im Schulgarten der IGH wurde mit Hilfe der Stadt Heidelberg eine Regenwassernutzungsanlage realisiert (3000 Liter) ganz nach dem Motto „Regenwasser versickern/verdunsten statt ableiten“

Insgesamt sind 42 Schülerinnen und Schüler involviert. Geladene externe Gäste:
- Amtsleiter Jürgen Weber und diverse Mitarbeiter (Tiefbauamt HD)
- Beteiligte Universitätsdozenten siehe oben
- VRD Stiftung Heidelberg
- Verantwortliche des Quartiersmanagements Hasenleiser
- Mitarbeiter*innen des Geco-Lab (PH Heidelberg)
- Verschiedene politische Parteien auf Regionalebene

Kontakt: Jens Neumann, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel: 0151 400 33 516