Junge Menschen, die vor der Aufgabe stehen, ihre berufliche Zukunft zu planen, stehen in der heutigen Zeit vor einer herausfordernden Aufgabe: der ständige Wandel der Arbeitswelt, Neuerungen der Arbeitsverhältnisse, die Globalisierung oder auch die Konjunkturwellen und die damit verbundene Flexibilität auf dem Arbeitsmarkt bringen fordernde Aufgaben mit sich.

Seit Jahren wächst das Angebot an Ausbildungs-, Studien- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Inzwischen gibt es viele Möglichkeiten, aufgrund einer abgeschlossenen Berufsausbildung ein Studium anzuschließen. Für andere Studiengänge ist die allgemeine Hochschulreife Bedingung. Nicht zu vergessen, die immer beliebter werdende Möglichkeit des Dualen Studiums. Baden-Württemberg und die IGH stellen sich seit Jahren der Aufgabe, unseren Jugendlichen die bestmögliche Unterstützung in diesem Prozess zu geben.
Aufgrund der großen Komplexität ist die Berufliche Orientierung zu einer gesellschaftlichen Aufgabe geworden: Nicht nur Schulen, sondern auch die Arbeitsagenturen, öffentliche Träger, Kammern und Verbände übernehmen einen Teilauftrag. Es besteht ein vielfältiges Angebot, das es gilt, aufeinander aufzubauen und miteinander zu verzahnen. Die IGH hat viele Partner, mit denen sie diesen Prozess in der Schule gestaltet. Ein unverzichtbarer Unterstützer sind Sie als Eltern.

Die Wichtigkeit der Beruflichen Orientierung hat das Land Baden-Württemberg im Bildungsplan verankert:


• Die Schülerinnen und Schüler gilt es über das neue Fach WBS (Wirtschaft / Berufs- und Studienorientierung) in die Lage zu versetzen, die Angebote der Arbeitswelt zu analysieren und mit ihren Interessen und Fähigkeiten zu vergleichen.


• Die zweite Säule ist über die so genannte Leitperspektive Berufliche Orientierung gegeben. Es handelt sich bei den Leitperspektiven um handlungsleitende Themen, die übergreifend in verschiedenen Fächern behandelt werden.

Hier finden Sie Auszüge des Programms an der IGH:

Stufe Werkrealschule Realschule Gymnasium
5/6 Boys-/Girls-Day Boys-/Girls-Day Boys-/Girls-Day
7 Profil AC Boys-/Girls-Day Schnupperpraktikum (5 tägig) Begleitung durch Schulsozialarbeiterin & Jugendberufshelfer / Einführung Portfolio-Ordner Unterrichtsfach WBS (Wirtschafts-, Berufs- und Studienorientierung) Boys-/Girls-Day Schnupperpraktikum (5 tägig) Begleitung durch Schulsozialarbeiter & Jugendberufshelfer / Einführung Portfolio-Ordner Unterrichtsfach WBS (Wirtschafts-, Berufs- und Studienorientierung) Boys-/Girls-Day Einführung Portfolio-Ordner
8 Boys- / Girls Day Praktikum (5 tägig) Besuch Eppelheimer Berufe Parcour Begleitung durch Schulsozialarbeiterin & Jugendberufshelfer Laufbahnberatung Unterrichtsfach WBS (Wirtschafts-, Berufs- und Studienorientierung) Profil AC Boys- / Girls Day Praktikum (5 tägig) Besuch Eppelheimer Berufe Parcour Begleitung durch Schulsozialarbeiter & Jugendberufshelfer Beratungsgespräche mit der Berufsberaterin auf Grundlage der Ergebnisse von Profil AC Unterrichtsfach WBS (Wirtschafts-, Berufs- und Studienorientierung) Girls- und Boys Day
Unterrichtsfach Wirtschaft-, Berufs- und Studienorientierung
9 Boys- / Girls Day BIZ-Besuch BO-Tage: • IHK – Tag der Ausbildung • Ausbildungsbotschafter • HWK-Ausbildungsbotschafter • Coaching4future • Vocatium • Bewerbung und Lebenslauf Besuch Heidelberger Ausbildungsbörse IGH-Ausbildungsmesse Praktikum (2 x 5 Tage) Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit Begleitung durch Schulsozialarbeiterin & Jugendberufshelfer Unterrichtsfach WBS (Wirtschafts-, Berufs- und Studienorientierung) • Elternabend rund um Berufsorientierung Boys- / Girls Day BIZ-Besuch BO-Tage: • IHK – Tag der Ausbildung • Ausbildungsbotschafter • HWK-Ausbildungsbotschafter • Coaching4future • Vocatium • Bewerbung und Lebenslauf Besuch Heidelberger Ausbildungsbörse IGH-Ausbildungsmesse Praktikum (5-tägig) Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit Begleitung durch Schulsozialarbeiter & Jugendberufshelfer Besuch der Vocatium-Messe MINT-Labor Heidelberg Unterrichtsfach WBS (Wirtschafts-, Berufs- und Studienorientierung) • Elternabend rund um Berufsorientierung Girls- und Boys Day (freiwillig)
Unternehmensbesichtigung
Verfassen von Bewerbung und Lebenslauf
Vorstellungsgespräche führen
Besuch im BIZ (Berufsinformationszentrum) der Arbeitsagentur
10 Praktikum (5-tägig) Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit Laufbahnberatung Unterrichtsfach WBS (Wirtschafts-, Berufs- und Studienorientierung) Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit Unterrichtsfach WBS (Wirtschafts-, Berufs- und Studienorientierung) Unterrichtsfach Wirtschaft-, Berufs- und Studienorientierung
Praktikum (5 Tage) BOGY, (auf Antrag: Verlängerung in den Ferien)
BOGY-Bericht
Elternvortrag „Wege nach dem Abitur“ in Kooperation mit der Arbeitsagentur
11     Wirtschaftsunterricht in Gemeinschaftskunde
Sozialpraktikum der Oberstufe (20h)
Teilnahme an der IGH Ausbildungs- und Studienmesse
Elternvortrag „Wege nach dem Abitur“ in Kooperation mit der Arbeitsagentur
K1 und K2     Studien- und Berufsorientierung der Oberstufe in acht Modulen (außerhalb des Fachunterrichts):
0: Auftaktveranstaltung für Schüler & Eltern
1: Studienorientierungstest
2: Studienorientierungstag in der IGH mit Studienbotschaftern
3: Teilnahme am Studieninfotag des Landes BW an den Universitäten Heidelberg/Mannheim
4: Orientierung auf Messen: Vocatium, Mannheim
5: Gelenkte Recherche: BEST Seminar oder BIZ (freiwillig)
6: Bewerbungstraining (freiwillig)
7: regelmäßige Sprechstunden der Arbeitsagentur

Studienorientierung in den Seminarkursen der Oberstufe (als Wissenschaftspropädeutik)