In der Mittelstufe erfolgt der Unterricht mit Ausnahme von Sport in drei Niveaugruppen (A-Zug, B-Zug, C-Zug).

 rauh

Anja Rauh
Leiterin der Mittelstufe
Tel. 06221/310136
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

schwenk

Thomas Schwenk, Stellv. Leiter der Mittelstufe
Telefon: +49(0)6221 310134
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

7A - 10A ist der Gymnasialzug, der direkt in die gymnasiale Oberstufe übergeht.

In Klasse 10A sind zweifach gewertete Zentrale Klassenarbeiten in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch anzufertigen. Als 1. Fremdsprache wird Englisch weitergeführt.

In Klasse 7A wird die 2. Fremdsprache · Latein oder · Französisch begonnen. Ab Klasse 8A gibt es das sprachliche Profil mit der 3. Fremdsprache Spanisch und das naturwissenschaftliche Profil mit dem Fach Naturwissenschaft und Technik als Kenrfach.

Für ausländische SchülerInnen bzw. AussiedlerInnen, die erst in Kl.8A - Kl.10A eintreten, kann eine der Pflichtfremdsprachen durch die Sprache des Herkunftslandes ersetzt werden.

In Klasse 7A wird in zwei Wochenstunden Aufgabenbetreuung Gelegenheit zur betreuten Eigenarbeit gegeben. Zusatzuntericht in den Kernfächern statt der Wahlpflicht-AG ist möglich.

Ein einwöchiges Betriebspraktikum, BOGY - Berufserkundung im Gymnasium, wird in Klasse 10A durchgeführt.

7B - 10B ist der Realschulzug mit zentraler Abschlußprüfung.

Als Pflicht-Fremdsprache wird Englisch weitergeführt. Für ausländische SchülerInnen bzw. AussiedlerInnen, die erst in Kl.9B oder Kl.10B eintreten, kann Englisch durch die Sprache des Herkunftslandes ersetzt werden.

In Klasse 7 entscheiden sich die SchülerInnen für eines der Wahlpflichtfächer:
Natur und Technik - Mensch und Umwelt - Französisch (wird weiter geführt und neu angefangen)
Ein Schwerpunkt bildet die Durchführung des themenorientierten Projektes SE (Soziales Engagement).

In Klasse 8 wird das themenorientierte Projekt "Wirtschaften - Verwalten - Recht" und in Klasse 9 das themenorientierte Projekt "BORS" durchgeführt. Ab Klasse 9 besteht die Wahl zwischen Musik oder Bildende Kunst.

Drei zusätzliche Aufgabenbetreuungs- bzw. Projektarbeitsstunden stehen in Kl.7B und Kl.8B, zwei in Kl.9B und Kl.10B zur Verfügung.

Ein einwöchiges Betriebspraktikum, BORS - Berufsorientierung in der Realschule, wird in Klasse 9 durchgeführt, genauso wie das themenorientierte Projekt "Soziales Engagement" durch ein einwöchiges Sozialpraktikum abgeschlossen wird.

In der neuen Verordnung für „Schulen besonderer Art“ wird der IGH und den anderen beiden Gesamtschulen in Baden-Württemberg die Möglichkeit eingeräumt, eine spezielle Eingangsklasse für die Oberstufe zu bilden, damit es Realschülern auch unter den Bedingungen von G8 möglich ist, am allgemein bildenden Gymnasium das Abitur zu machen. An der IGH wird es erstmals im September 2010 eine Klasse 10+ geben.

7C - 9C bzw. 10C Werkrealschule neuen Typs (früher Hauptschulzug) mit zentraler Abschlußprüfung

(als Projektprüfung seit 1999/2000)

Fremdsprache ist Englisch. Für ausländische SchülerInnen bzw. AussiedlerInnen, die erst in Kl.7C bis Kl.9C eintreten, kann Englisch auch durch die Sprache des Herkunftslandes ersetzt werden.

Ab Klasse 8 werden geeignete SchülerInnen im Zusatzunterricht auf den Besuch der Werkrealschulklasse 10 vorbereitet.

Zwei zusätzliche Aufgabenbetreuungs- bzw. Freiarbeitsstunden stehen zur individuellen Arbeit zur Verfügung.

Ein zweiwöchiges Betriebspraktikum, OIB - Orientierung in Berufsfeldern, wird in Kl.8C durchgeführt.


Parallel zu den Zügen besuchen Kinder und Jugendliche ohne bzw. mit geringen Kenntnissen der deutschen Sprache ihrem Alter und ihrer Leistung entsprechende Vorbereitungsklassen, um später in der für sie richtigen Schulart die im Herkunftsland begonnene Schullaufbahn fortzusetzen. Ein Wechsel zwischen den drei Zügen ist nach den Maßgaben der 'Multilateralen Versetzungsordnung' jeweils zum Ende der Schulhalbjahre möglich.

Das in der Orientierungsstufe erlernte eigenverantwortliche Arbeiten (EvA) wird in der Mittelstufe in Jahresarbeiten (GFS), Projektarbeiten und längerfristig angelegten Hausaufgaben fortgeführt. Eine Klassen-Verfügungsstunde sowie Aufgaben- (EvA-) stunden sind abhängig von der Schulart und der Jahrgangsstufe im Wochenplan integriert.