Heidelberg, 27.03.2020

Liebe Eltern,

wie Sie bereits der Presse entnehmen konnten, wurden die Schulen angewiesen, die Notfallbetreuung auch in den Osterferien zu gewährleisten. Von daher bitten wir alle Eltern der Klassenstufen 1-6, die eine Notfallbetreuung in den Ferien benötigen, angefügtes Anmeldeformular bis spätestens Donnerstag, 02.04. in der Schule einzureichen.

Download: Anmeldeformular_Notfallbetreuung_Osterferien.pdf

Bitte beachten Sie die Betreuungszeiten der Primarstufe – päd aktiv wird ein eigenes Anmeldeformular ausgeben.

Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

Anja Rauh

Stellvertretende Schulleiterin



Liebe Schülerinnen und Schüler der diesjährigen Abschlussklassen,

Liebe Eltern,

heute erhielten wir seitens des KM die neuen Regelungen bezüglich der Abschlussprüfungen. Folgende Informationen geben wir hiermit bekannt:

  • Hauptschulabschlussprüfung: Es findet in diesem Jahr KEINE Projektarbeit statt.

  • Im B-Zug findet ebenfalls KEINE Projektarbeit statt (50 % der WBS-Note entfällt somit).

  • Werkrealschulabschluss: Die mündliche Prüfung in MNT oder im Wahlpflichtfach entfällt.

  • Realschulabschlussprüfung: Die Fächerübergreifende Kompetenzprüfung entfällt in diesem Prüfungsjahr. Es findet KEINE FIP in Französisch / MUM / Technik statt. In NWA werden nur die Module bewertet, deren Leistung bis zur Schulschließung erbracht wurden.

Prüfungstermine der schriftlichen Prüfungen:

Haupttermin

  1. Nachtermin

  1. Nachtermin

HSAP

Deutsch

16.06.20

01.07.20

13.07.20

Mathematik

18.06.20

03.07.20

14.07.20

Englisch

22.06.20

06.07.20

15.07.20

mündl. Prüfungszeitraum

20.-29.07.20

WRSAP

Deutsch

20.05.20

16.06.20

01.07.20

Mathematik

25.05.20

18.06.20

03.07.20

Englisch

27.05.20

22.06.20

06.07.20

mündl. Prüfungszeitraum

20.-29.07.20

RSAP

Deutsch

20.05.20

16.06.20

01.07.20

Mathematik

25.05.20

18.06.20

03.07.20

Englisch

27.05.20

22.06.20

06.07.20

mündl. Prüfungszeitraum

20.-29.07.20



Detaillierte Informationen erhalten Sie über:

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+03+27+Termine+zentrale+Abschlusspruefungen+2020



Anja Rauh

Heidelberg, 26.03.20

Liebe Schülerinnen und Schüler,

Liebe Eltern,

nun sind bereits seit fast zwei Wochen vergangen, seit die Schulen geschlossen wurden. Schön, dass die meisten Menschen die nötige Sorgfalt einhalten (möglichst wenig aus dem Haus gehen, genügend Abstand zu anderen Personen halten), sodass wir zumindest bisher noch keine Ausgangssperre haben. Es wäre schön, dass das so bleiben würde.

Dennoch kann ich mir gut vorstellen, wie nervenaufreibend die Situation zuhause sein kann: Lärmende Geschwister, fehlende Privatsphäre, kaum Kontakt zur Außenwelt bzw. zu seinen Freundinnen und Freunden, Streit zwischen Eltern und Kindern. Manchmal können Nerven blank liegen.

Solltet Ihr oder Sie, liebe Eltern,

  • jemanden zum Reden benötigen,
  • sich einen Rat holen wollen,
  • oder einfach die Sorgen mit jemandem teilen wollen,

steht Ihnen und Euch weiterhin unsere Schulsozialarbeit zur Seite. Zu den normalen Schulzeiten ist es möglich, mit allen vier Schulsozialarbeiter*innen telefonisch den Kontakt aufzunehmen.

Frank Hein                                         0170-8198191

Susanne Nawrot                               0151-17648883

Kathrin Häcker                                    0170-4129687

Julia Finocchiaro                                 0157-33466004

Außerdem gibt es die Möglichkeit, über den UNTIS-messenger-Dienst den Kontakt zu den Schulsozialarbeitern herzustellen.

Ihnen und Euch weiterhin viel Gesundheit und gutes Durchhalten! Wir freuen uns bereits wieder auf Euch.

Anja Rauh & die Schulsozialarbeit

Alle Termine der Abschlussprüfungen wurden aufgrund der Schulschließung verschoben:

Abitur:18.-29.05.20, mündliche Prüfungen: 20.-29.07.

Realschulabschlussprüfung: 20.-28.05.20, mündliche Prüfungen: 20.-29.07.20

Werkrealschulabschlussprüfung: 20.-27.05.20, mündliche Prüfungen: 20.-29.07.20

Hauptschulabschlussprüfung: 16.-24.06.20, mündliche Prüfungen: 20.-29.07.20

Nähere Informationen erhalten Sie auf der KM-Seite.

Am Freitag, den 06.03.2020, fand der alljährliche Bunsen-Cup, die Stadtschulmeisterschaften Fußball, der Oberstufen statt. Die IGH war auch in diesem Jahr wieder mit einem Schulteam vertreten.

Liebe Schulgemeinschaft,

Moodle funktioniert wieder. Der Umzug ist gelungen.

Dank an alle, die auf Hochtouren an der technischen Umsetzung gearbeitet haben.

Wer weiterhin Probleme beim Anmelden hat, darf sich gerne an Frau Kuhn wenden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

UNTIS Messenger funktioniert ebenfalls wieder.

Weiterhin viel Gesundheit und gutes Arbeiten.

 

Liebe Schulgemeinschaft!

Belwü informiert:

„Sehr geehrte Damen und Herren,

wir werden Moodle am Donnerstag, den 19.03.2020  auf einen neue Server umziehen und aktualisieren. Dieser Vorgang ist heute im Laufe

das Tages geplant. Dadurch kann es zu weiterer Nichterreichbarkeit kommen.

Moodle wird hierfür in den Wartungsmodus gesetzt und ist nicht erreichbar.

Nach dem Umzug sind diese Probleme hoffentlich behoben!“

Liebe Schülerinnen und Schüler,
In der aktuellen Situation gibt es auch für euch massive Einschränkungen. Viele Veranstaltungen und Aktivitäten müssen entfallen und auch auf Prüfungen kann sich nicht wie geplant vorbereitet werden. Das ist alles andere als angenehm - aber die Situation erfordert diese Maßnahmen. Jede und jeder Einzelne von euch kann jetzt einen Beitrag leisten. 
Aktuelle Informationen, auch zum Schulbetrieb, findet ihr immer hier: https://www.heidelberg.de/hd,Lde/corona-virus_+die+lage+in+heidelberg.html

Video OB

 

 

 

Unser Moodle wird in den nächsten Tagen, spätestens am Wochenende, auf einen neuen Server „umgezogen“, so dass es dann wieder ganz normal und damit wesentlich schneller zu nutzen sein wird.

Wir sind von BelWü über Folgendes informiert worden:
„Während der Migration wird Ihre Moodle Installation kurzzeitig nicht erreichbar sein. Wir bitten dies zu entschuldigen.“


Mit freundlichen Grüßen
Ihre BelWü-Koordination / Webmaster

Sobald Untis Messenger wieder läuft, senden wir eine Info.
Anja Rauh

 

 

 

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen!

Die Kommunikationsplattformen Moodle und der Messenger-Dienstes von Untis sind derzeit völlig überlastet. BelWü teilt mit:

"Leider ist aufgrund der sehr hohen Last derzeit mit Engpässen und Überlastungsproblemen zu rechnen. Wir bitten Engpässe zu entschuldigen." 

Wir hoffen, dass in 1-2 Tagen wieder normal damit gearbeitet werden kann. 

Auch der Messenger-Dienst von Untis ist derzeit nicht aktiv, weil auch dort der Server überlastet ist.

Bitte haben Sie, bitte habt ihr etwas Geduld!

Die IGH bietet vom Dienstag den 17. März bis zum Freitag den 3. April gemäß den Weisungen der Landesregierung für Kinder, deren Eltern in folgenden Bereichen arbeiten, eine Notfallbetreuung an:

  • Berufe im medizinischen Bereich

  • Berufe bei Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst

  • Berufe zur Aufrechterhaltung der Versorgung (Strom Gas Wasser Müllabfuhr...)

  • Berufe in Produktion und Handel von Lebensmitteln.

    Grundvoraussetzung dafür, dass sie ihr Kind zur Notfallbetreuung an die IGH schicken können, ist dass beide Erziehungsberechtigte der Schülerinnen und Schüler (im Falle von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende) in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind. Nur wenn diese Voraussetzungen gegeben sind, können wir Ihr Kind zur internen Notfallbetreuung zulassen.

    Bitte geben Sie Ihrem Kind, falls es nach den genannten Kriterien zur angesprochenen Gruppe gehört, dieses Schreiben mit der ausgefüllten Rückseite unterschrieben zum ersten Tag der Notfallbetreuung am Dienstag, den 17. April in die Schule mit. Nur so können wir Ihr Kind in die Betreuungsgruppe aufnehmen.

    Um uns die Planungen zu erleichtern können Sie das Formular auch eingescannt schon am Montag an folgende Emailadresse senden:

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! für Klasse 5+6, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! für die Klassen 1-4

    Achten Sie darauf, dass Ihr Kind seine Arbeitsmaterialien dabei hat, um die von seinen Lehrern erteilte Arbeitsaufträge erledigen zu können. Auch ist es sinnvoll, dem Kind ein Buch zum Lesen mitzugeben.

    Die Schülerinnen und Schüler der Stufen 05 & 06 treffen sich am Dienstag in der Mensa.

Mit freundlichen Grüßen
Anja Rauh, stellvertr. Schulleiterin

DOWNLOAD: Anmeldeformular_Notfallbetreuung.pdf

 

 

Liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler,

die Lage wird immer prekärer, die Zahl der infizierten Menschen mit Covid 19 steigt stetig.

Um eine schnelle Ausbreitung einzudämmen hat selbst Angela Merkel die Bevölkerung aufgefordert, weitestgehend auf soziale Kontakte zu verzichten.

Dementsprechend werden wir Montag, 16.03.20 die Zeit in der Schule nutzen, um alles Organisatorische mit den Schülerinnen und Schülern zu besprechen. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass lediglich von der 2.-6. Stunde „Unterricht“ sein wird. Sobald alle organisatorischen Maßnahmen innerhalb der Klasse getroffen sind, werden Ihre Kinder aus der Schule entlassen (Primarstufe: Die Kinder können am Ende der 6. Stunde abgeholt werden).

Im Schreiben des Ministeriums steht, dass es bestimmten Personengruppen ermöglicht werden muss, arbeiten gehen zu können. Sofern Sie einer der Personengruppen angehören und BEIDE Elternteile nachweislich arbeiten gehen müssen, dürfen Sie Ihr Kind für die Notfallbetreuung anmelden.

„Die Einrichtung einer Notfallbetreuung für diejenigen Schülerinnen und Schüler an Grundschulen und der Klassenstufen 5 und 6 an weiterführenden Schulen und den entsprechenden Förderschulen ist erforderlich, um in den Bereichen der kritischen Infrastruktur die Arbeitsfähigkeit der Erziehungsberechtigten, die sich andernfalls um ihre Kinder kümmern müssten, aufrecht zu erhalten. Zur kritischen Infrastruktur zählen insbesondere die Gesundheitsversorgung (medizinisches und pflegerisches Personal, Hersteller von für die Versorgung notwendigen Medizinprodukten), die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), die Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur (Telekommunikation, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung) sowie die Lebensmittelbranche. Grundvoraussetzung ist dabei, dass beide Erziehungsberechtigte der Schülerinnen und Schüler, im Fall von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende, in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind.

Die Notfallbetreuung an den Schulen erstreckt sich auf den Zeitraum der regulären Unterrichtszeit dieser Schülerinnen und Schüler. Die Einteilung der Kinder und des beaufsichtigenden Personals obliegt der Schulleitung.

Die Gemeinden werden gebeten, zusammen mit den Trägern der Kindertageseinrichtungen die Notfallbetreuung für Kita-Kinder und Kinder der Kindertagespflege nach gleichen Grundsätzen vor Ort zu gewährleisten.“

Über die konkrete Organisation werden Sie noch informiert werden. Bitte melden Sie ggf. Ihre Kinder dafür an.

Sprechen Sie bitte mit Ihren Kindern und stellen die ernste Lage dar. Um insbesondere Menschen mit Vorerkrankungen und alte Menschen zu schützen, müssen wir die Ausdehnung möglichst lange hinauszögern. Die Schülerinnen und Schüler mögen sich bitte nicht privat treffen und sollen ebenfalls weitestgehend auf soziale Kontakte verzichten!

Bitte beachten Sie das aktuelle Schreiben aus dem Ministerium vom 14.03.20, in der es um anstehende Prüfungen geht.

Inzwischen ist ein FAQ-Bereich auf der KM-Seite eingerichtet.

An dieser Stelle möchte ich mich bei Ihnen für Ihr Verständnis und die wertvolle Zusammenarbeit bedanken. Auch diese Herausforderung werden wir gemeinsam meistern.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie für die nächsten Wochen alles Gute – vor allem Gesundheit.

Bitte verfolgen Sie aktuelle Nachrichten auf unserer Homepage.

Anja Rauh

Stellvertretende Schulleiterin

2020_03_14_MD_Schreiben_Handlungshinweise_fuer_Schulen

 

Liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler,

aufgrund der dynamischen Verbreitung des Coronavirus ist zum Schutz der Bevölkerung heute seitens der Landesregierung beschlossen worden, dass ab Dienstag, 17. März 2020 alle Schulen und Kindergärten bis einschließlich Ende der Osterferien geschlossen bleiben.

Anbei erhalten Sie das Schreiben der Kultusministerin Eisenmann.

Der kommende Montag muss dazu genutzt werden, einen geordneten Übergang in die unterrichtsfreie Zeit zu ermöglichen. Dies bedeutet insbesondere, dass die Lehrkräfte Ihre Kinder angemessen mit Lerninhalten, Lernplänen oder Aufgaben ausstatten werden. Alle Materialien / Schulbücher, die in der Schule liegen, müssen mit nach Hause genommen werden.

Weitere Informationen / Möglichkeiten, die Kommunikation zwischen SchülerInnen und LehrerInnen herzustellen, werden am Montag besprochen.

Weitere wichtige Punkte in aller Kürze:

  • Die Vergleichsarbeiten VERA 08 (Mathematik) ENTFALLEN ersatzlos.
  • Prüfungen aller Art finden ab Dienstag nächster Woche bis 19.04.20 NICHT mehr statt.
  • Klassenfahrten und sonstige außerunterrichtliche Veranstaltungen finden bis 19.04.20 NICHT statt.
  • Der Elternabend 05 / 06 ENTFÄLLT am Montag.
  • Der Boys- /Girls-Day sowie Praktika ENTFALLEN.
  • Der Musikabend ENTFÄLLT.

Wir bitten Sie, mit Ihren Kindern die Situation ruhig und sachlich zu besprechen und auf die Ernsthaftigkeit der Lage hinzuweisen. Die ausgefallene Unterrichtszeit soll vorrangig zum Lernen zu Hause genutzt werden! Soziale Kontakte sollen in den kommenden Tagen und Wochen auf das notwendige Maß reduziert werden.

Aktuelle Informationen finden Sie immer auf der Seite des Kultusministeriums:

Kultusministerium

Anja Rauh

Stellvertretende Schulleiterin

Schreiben Ministerium

Stand: 13.03.2020, 15:05 Uhr

Liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler,

ab Dienstag, 17.03.2020 werden alle Schulen Baden-Württembergs bis nach den Osterferien geschlossen. Alle Schülerinnen und Schüler sind aufgefordert, am Montag alle Schulmaterialien mit nach Hause zu nehmen.

Wir werden am Montag alle Schülerinnen und Schüler informieren, wie das Lernen von zuhause aus organisiert wird. Als Eltern erhalten Sie auch über die Homepage und andere digitale Medien die nötigen Informationen.

Anja Rauh

stellvertretende Schulleiterin

Stand: 11.03.2020

Liebe Eltern,

heute um 10 Uhr hat das Robert-Koch-Institut die französische Region Grand Est (Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne) in die Liste der Risikogebiete aufgenommen. Das bedeutet, dass nun auch die Schülerinnen und Schüler (und Lehrkräfte), die sich in den Faschingsferien dort aufgehalten haben, bis 14 Tage nach Rückkehr zuhause bleiben müssen.

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

„Entwarnung“ gibt es für Geschwisterkinder des Helmholtz: Das Gesundheitsamt hat bestätigt, dass Geschwisterkinder die Schule wieder besuchen dürfen, wenn bei dem /der SchülerIn des Helmholtz keine Symptome aufgetreten sind.

2020_03_11_MD-Schreiben_VI_Risikogebiete_Frankreich


Herzliche Grüße
Anja Rauh
Stellvertretende Schulleiterin

Stand: 10.03.2020

Liebe Eltern,

Sie verfolgen sicherlich genauso die Medien wie wir:
Das Robert-Koch-Institut hat heute (10. März 2020) nun Italien insgesamt, den Iran insgesamt sowie das französische Departement Haut-Rhin im südlichen Elsass in die Liste der Risikogebiete aufgenommen. Eine Liste der jeweils aktuellen Risikogebiete finden Sie unter

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

Bitte beachten Sie angefügtes Schreiben:

2020_03_10_MD-Schreiben_V_weitere_Risikogebiete.pdf


Aus diesem Grund gelten die Regelungen ab sofort für alle Familien, die sich in den Faschingsferien in den genannten Gebieten aufgehalten haben. Bitte melden Sie ein Fernbleiben Ihres Kindes aufgrund Ihres Italien-, Iran-, Elsassurlaubs umgehend der Klassenleitung.

Hiermit verweise ich auf die bereits versandten Hinweise des Sozialministeriums für Reise-Rückkehrer aus Risikogebieten und möchte nochmals auf die Einhaltung der Hygienemaßnahmen hinweisen.

* Wenn Sie innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden Sie – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben Sie nach Möglichkeit zu Hause.

* Waren Sie in einem der Risikogebiete und bekommen Sie innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, so vermeiden Sie alle nicht notwendigen Kontakte, bleiben Sie zu Hause und beachten Sie die Husten- und Niesetikette. Kontaktieren Sie das zuständige Gesundheitsamt – für Heidelberg ist das Kreisgesundheitsamt zuständig und täglich von 07.30 Uhr bis 21.00 Uhr unter 06221 522-1881 erreichbar.

* Hatten Sie während Ihrer Italienreise (gilt selbstverständlich auch weiter für alle anderen Krisengebiete) innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten, so kontaktieren Sie bitte umgehend das zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen. Für Heidelberg ist das Kreisgesundheitsamt zuständig und täglich von 07.30 Uhr bis 21.00 Uhr unter 06221 522-1881 erreichbar.

Des weiteren zur Situation in Heidelberg Helmholtz-Gymnasium betreffend:
Derzeit befinden sich noch einzelne Schülerinnen / Schüler der KS1 des Helmholtz-Gymnasiums in häuslicher Quarantäne, weil sie als Kontaktperson einer Covid 19 erkrankten Person gelten und noch auf das Ergebnis ihrer Testung warten. Im Falle eines Negativbescheids durch das Gesundheitsamt dürfen diese Schülerinnen und Schüler wieder regulär am Unterricht teilnehmen.
Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt Heidelberg gilt, dass Geschwisterkinder bis zum Vorliegen des Negativbescheids ihrer betroffenen Geschwister zu Hause bleiben sollen.

Wir versuchen trotz allem weiterhin einen möglichst reibungslosen Schulbetrieb aufrecht zu erhalten.

Herzliche Grüße
Anja Rauh
Stellvertretende Schulleiterin

 

 

Stand 06.03.2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,


gestern Abend wurde über das Robert-Koch-Institut die Liste der Risikogebiete auf die Provinz Bozen – Südtirol erweitert.
Dementsprechend werden alle Personen, die in den vergangenen 14 Tagen sich im Risikogebiet aufgehalten haben, gebeten, zuhause zu bleiben. Die Inkubationszeit beträgt 14 Tage ab dem Zeitpunkt der Rückkehr.
Sollten diese 14 Tage vergangen und keine Infektion aufgetreten sein, darf die Schule wieder besucht werden.
Sofern Sie am Ende der Faschingsferien zurückgekehrt sind, bedeutet dies, dass Ihr(e) Kind(er) bis Ende der kommenden Woche zuhause bleiben müssen. Bitte informieren Sie die entsprechenden Klassenleitungen.

Bitte beachten Sie angefügtes Schreiben des Ministeriums.

2020_03_06_MD_Schreiben_IV_Corona_neue_Risikogebiete.pdf

Aufgrund der aktuellen Ereignisse können wir aktuell nur zum Teil den Unterricht aufrechterhalten. Es kommt vermehrt zu Unterrichtsausfällen. Bitte stellen Sie sich darauf ein, dass wir ggf. einzelne Klassen zuhause lassen müssen.


Mit freundlichen Grüßen


Anja Rauh, RR´in 
stellvertretende Schulleiterin

 

 

Sie haben einen Termin zur Anmeldung Ihres Kindes an der IGH?
Dann beachten Sie bitte, dass das Gesetz für den Schutz vor Masern und zur Stärkung der Impfprävention (Masernschutzgesetz) am 1. März 2020 in Kraft getreten ist. Ziel des Gesetzes ist, unter anderem Schulkinder wirksam vor Masern zu schützen.


Nach § 20 Absatz 9 Infektionsschutzgesetz (IfSG) haben Schülerinnen und Schüler ab dem 1. März 2020 vor der Teilnahme am Unterricht einen Nachweis darüber vorzulegen, dass sie ausreichend gegen Masern geimpft oder gegen Masern immun sind. Der erforderliche Nachweis kann auf folgende Weisen erbracht werden:


1. durch einen Impfausweis („Impfpass“) oder ein ärztliches Zeugnis (auch in Form einer Anlage zum Untersuchungsheft für Kinder) darüber, dass bei Ihrem Kind ein ausreichender Impfschutz gegen Masern besteht oder
2. ein ärztliches Zeugnis darüber, dass bei Ihrem Kind eine Immunität gegen Masern vorliegt oder
3. ein ärztliches Zeugnis darüber, dass Ihr Kind aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden kann (Kontraindikation) oder
4. eine Bestätigung einer staatlichen Stelle oder der Leitung einer anderen vom Gesetz betroffenen Einrichtung darüber, dass ein Nachweis nach Nummer 1 oder Nummer 2 bereits vorgelegen hat.

Bitte legen Sie den Impfpass Ihres Kindes am Tag der Anmeldung vor!


Die Schulleitung

Stand 29.2.2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

die Presse hat es berichtet: Das Corona-Virus hat die Region erreicht. Ein erster Patient wurde im Universitätsklinikum Heidelberg positiv getestet. Seitens des Ministeriums gibt es aktuell Informationen, die bezüglich des Coronavirus ausgegeben wurden. Bitte beachten Sie diese Schreiben in der Verlinkung. Weitere Hinweise finden Sie auf der Seite des Gesundheitsamtes Rhein-Neckars:

https://www.rhein-neckar-kreis.de/start/landratsamt/coronavirus+-+faq.html

Nach heutigem Stand gibt es keinen Anlass, den Schulbetrieb einzuschränken. Selbstverständlich werden wir Sie informieren, sobald sich die Lage ändern sollte. Am Montag starten wir also ganz regulär mit dem Unterricht. Die Schulleitungen werden vom Ministerium über eventuelle neue Entwicklungen informiert. Bitte schauen Sie daher regelmäßig auf die Homepage der IGH.

Auf folgende Weisungen des Kultusministeriums möchte ich hinweisen:
• Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen.

• Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.

• Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.

• Auf der Seite des Robert-Koch-Instituts finden Sie eine Auflistung der aktuellen Risikogebiete:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

• Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.

Ich bitte dringend zu beachten, dass Kinder aus Familien, in welchen sich Familienmitglieder in den letzten Tagen in einem der Risikogebiete aufgehalten haben, in den nächsten 14 Tagen die Schule nicht besuchen dürfen! Bitte informieren Sie uns in diesem Falle unbedingt. Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Anja Rauh, RR´in
Stellvertretende Schulleiterin

Mehr Informationen zur aktuellen Situation und Hygieneempfehlungen:
Erstes Schreiben des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport [PDF] an die Bildungseinrichtungen (Schulen und Kindergärten) des Landes Baden-Württemberg (Stand: 27. Februar 2020)


Zweites Schreiben des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport [PDF]an die Bildungseinrichtungen (Schulen und Kindergärten) des Landes Baden-Württemberg (Stand: 28. Februar 2020)

Die üblichen Hygieneempfehlungen beim Vorliegen von infektiösen Atemwegserkrankungen, wie zum Beispiel Grippe, schützen auch vor einer Infektion mit dem neuen Coronavirus:

• Abstand halten und engen Kontakt mit Personen, die an einer Atemwegsinfektion erkrankt sind, meiden

• Häufiges Händewaschen

• Beim Niesen und Husten Mund und Nase mit der Armbeuge abdecken

DSCPDC 0001 winzigAm 04.02.2020 fand in der Sporthalle der IGH das diesjährige RP-Finale von „Jugend trainiert für Olympia“ im Badminton statt.

Organspende InfoDies ist die Mission der Medizinstudierenden des Arbeitskreises „Aufklärung Organspende“, die am 07.02. bei den Klassen 10 der Internationalen Gesamtschule Heidelberg zu Gast waren.

Bild SchwimmenAm Dientag, den 10.12.19, nahmen 27 SchülerInnen der IGH an den Stadtschulmeisterschaften Schwimmen der weiterführenden Schulen im Bundesleistungszentrum teil.

919F9BA6 FEBC 4008 A254 175A2749A58BWie in jedem Jahr trafen sich die Klassensieger bzw. Klassensiegerinnen des Vorlesewettbewerbs der Jahrgangstufe 6 am Freitag, den 22.11.2019 in unserer Bibliothek, um denSchulsieger zu ermitteln.

Wie kann ein Informatiker Menschenleben retten? Wie hilft eine Ingenieurin der Umwelt? Und woran arbeiten Orthopädietechnik-Mechaniker gemeinsam mit Mikrotechnologinnen? – Antworten gibt das Programm COACHING4FUTURE, das Zukunftstechnologien und Berufe für die Welt von morgen vorstellt.

Bereits in der dritten Schulwoche des neuen Schuljahres konnten an der IGH  Projekttage zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit angeboten werden.

Die IGH freut sich sehr über die Verleihung des Deutschen Buchpreises an Saša Stanišić für sein Buch „Herkunft“!

Am 15.Oktober machte sich Frau Speth mit 7 Mädchen der IGH auf nach Leimen, um bei der Otto-Graf- RS am Tag des Mädchenfußballs teilzunehmen.

Die IGH erhielt von der Leiterin des Qualitätswesens der Firma apetito catering ein Informationsschreiben bezüglich des Warenrückrufs der Firma Wilke. In diesem wird bestätigt, dass die Firma Wilke kein gelisteter Lieferant ist.

Vorlieferanten, die betroffene Ware erhalten haben, haben nach Bekanntwerden des Rückrufs die betroffenen Artikel sofort zur Auslieferung gesperrt. Apetito catering weist insbesondere darauf hin, dass sie bei der Einhaltung der Qualitätsstandards und der gesetzlichen Vorschriften mit einem Höchstmaß an Sicherheit vorgeht.

Ein Artikel von Paula Jacobs und Anna Spoer, K1

Was schätzen Sie, wie viel Liter Abfall findet man, wenn man einen Vormittag lang zwischen Bahnstadt und Kirchheim auf Müllsuche geht? Bestimmt hätten Sie nicht gedacht, dass es ganze 490 Liter sind! So zumindest berichtete es uns die Klasse 5.1, die sich damit beschäftigte, dass Müll auch wertvoll sein kann.  Anschließend wurden aus dem gefundenen Material Eulen, Fische und andere Tiere geklebt.

77F49482 44E4 4A47 8B20 77B21D709C50Das Schuljahr 2019/2020 begann traditionell für einige Lehrer sportlich.

400 denmark 8398Zeit für Neues: Wir nutzen die Sommerferien, um unsere Webseite neu zu gestalten! Unsere Webseite bekommt ein neues Layout und eine neue Menüstruktur.