image001Vom 5. bis 7. Oktober war der Allgemeine-Fahrrad-Club zu Gast in der IGH-RAD-AG Werkstatt. Michael Fröhlich und sein Team klärten alle Fünftklässler über einen sicheren Schulweg mit und ohne dem Fahrrad auf. Dem ADFC war es wichtig die Kinder auf ein achtsames Verhalten hinzuweisen, indem klassische Unfallsituationen in der Stadt analysiert wurden. Hierbei konnten die Schülerinnen und Schüler oft Beispiele aus eigener Erfahrung schildern und ihr Wissen einbringen. Ein umfangreicher Fahrradcheck war ein weiterer Inhalt der zweistündigen Fortbildung. 

Harry Lipp (IGH-RAD-AG)

Gestern war der SWR an der IGH und hat Hr. Heringer und die 8A2 im Unterricht begleitet, um Bild- und Tonmaterial für einen Kurzbeitrag zum genannten Thema zu sammeln. Er wurde gestern im Rahmen von SRW Aktuell Baden-Württemberg (ab 19:30) gesendet. Hier können Sie den Beitrag direkt anschauen. (Sollte ein Standbild statt des Videos erscheinen: einfach anderen Browser ausprobieren.)
(MD)

IMG 5772Wir gestalten unseren Hasenleiser bunter, das war das Projekt, der 7B1. „Wir schaffen was“ war das Motto des Tages, die Quartiersleitung des Hasenleisers rief an diesem Tag dazu auf, den Stadtteil bunter zu gestalten.

Farben, Pinsel und Malerflies wurde von der Quartiersleitung zur Verfügung gestellt und die Schüler malten und besprühten farbenfroh und kreativ das Mäuerchen im Emmendinger Weg.
Viele Ideen, Teamwork und Spaß an der frischen Luft standen dabei im Vordergrund, dass die Schüler, die neu zusammengesetzt sind sich dabei besser kennenlernen, war nur ein positiver Nebeneffekt. 
Anwohner und Passanten äußerten sich positiv zu der Aktion der Klasse und fanden das Resultat gelungen.
Wer sich persönlich das Ergebnis ansehen möchte, kann gerne von der IGH aus Richtung Netto laufen und staunen.
(SP)

IMG 5760IMG 5762 

 

Liebe Schulgemeinschaft,

aus aktuellem Anlass möchte ich gerne darüber informieren, wie wir mit an unserer Schule auftretenden Corona-Fällen umgehen:

  • Das Gesundheitsamt verfügt automatisch eine vierzehntägige Quarantäne (ab letztem Kontakt mit der positiv getesteten Person) für alle Schüler/innen aus der direkt betroffenen Klasse. Diese 14 Tage sind auch dann einzuhalten, wenn schon vorher ein negatives Testergebnis vorliegt. Über diese Vorschrift – wohl gedacht zum Ausschluss eines Restrisikos im Falle falsch-negativer Tests – kann sich auch das Gesundheitsamt nicht hinwegsetzen.
  • Darüber hinaus wird geprüft, zu wem die infizierte Person sonst „engeren Kontakt“ hatte. Das Gesundheitsamt definiert „engeren Kontakt“ als mindestens fünfzehnminütige Begegnung, während welcher der Abstand zwischen zwei Personen unter 1,5 m lag, mindestens eine der beiden Personen den Mund-Nasen-Schutz nicht oder nicht ordnungsgemäß trug. Dabei können sich die 15 Minuten auch aus mehreren kürzeren Begegnungen aufaddieren. Personen, auf welche diese Definition zutrifft, werden als Kontaktpersonen erster Kategorie (KP1) eingestuft und müssen in Quarantäne.
  • Lehrkräfte, die in der Klasse der positiv getesteten Person Unterricht hatten, werden i. Ggs. zu Schüler/innen nicht automatisch als KP1 eingestuft, da sie in aller Regel wesentlich weniger Zeit mit der Klasse verbracht hat als die Schüler/innen. Hier wird gemeinsam mit dem Gesundheitsamt im Einzelfall entschieden.
  • Schüler/innen, die in gemischten Lerngruppen Kontakt mit der positiv getesteten Person hatten, werden in der Regel ebenfalls alle als KP1 eingestuft. Nur wenn klar nachvollzogen werden kann, wer definitiv keinen engeren Kontakt hatte, müssen die Betroffenen nicht in Quarantäne. Schließlich ist auch hier die gemeinsam verbrachte Zeit deutlich kürzer als im gesamten Klassenverband.
  • Besteht bei nicht als KP1 eingestuften Personen Unsicherheit, werden diese im Einvernehmen mit der Schulleitung nach Hause geschickt. Diese dürfen dann aber nach Erhalt eines negativen Testergebnisses umgehend wieder in die Schule.
  • Die Schulleitung weist alle nicht als KP1 eingestuften Personen an, die „nicht-engeren Kontakt“ mit der positiv getesteten Person hatten, aber dennoch weiter zur Schule gehen, zwei Wochen lang besonders vorsichtig zu sein (Maske auch im Unterricht, konsequentes Abstand halten, etc.).
  • Der Name der positiv getesteten Person wird diskret behandelt, öffentlich wird lediglich von „einem Fall in Jahrgangsstufe X“ oder „in Klasse X“ gesprochen.
  • Die Schule erhält vom Gesundheitsamt zwei auf den jeweiligen Fall zugeschnittene Formulare zur Information der Erziehungsberechtigten. Eines zur Information der Kontaktpersonen erster Kategorie, die kurz danach auch den offiziellen Quarantänebescheid mit detaillierten Anweisungen direkt vom Gesundheitsamt erhalten, ein weiteres zur Information aller anderen, nicht direkt Betroffenen über den konkreten Fall. Das zweite Formular erhalten die Eltern aller Schüler/innen der IGH, zumindest ab Klasse 5.
  • Die Schule informiert die Stadt Heidelberg und das Regierungspräsidium über den Corona-Fall.
  • Für Schüler/innen, die zu Hause bleiben müssen, wird umgehend das Fernlernen organisiert. Für jede Klasse existiert auf unserer Lernplattform Moodle eine Übersichtsseite mit Sektionen zu allen Fächern, von der aus die Schüler/innen zu allen Fernlern-Angeboten gelangen können. Möglich sind auch Videokonferenzen über jitsi oder das Zuschalten einzelner Schüler/innen zum Unterricht.
  • Die im Fernlernen erbrachten Leistungen dürfen ab diesem Schuljahr in die Benotung eingehen.

Sollten Sie weitere Fragen zu unserem Umgang mit Corona-Fällen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Dr. Roland Maier

Tretet für eure Schule kräftig in die Pedale. Sammelt ab dem 20. September drei Wochen lang eure Radkilometer und gewinnt tolle Preise. Mitmachen kann jeder.
Wie es funktioniert seht ihr im folgenden Video.

Viele Grüße
Harry Lipp


Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

jede(r) einzelne kann am Montag nur am Schulbetrieb teilnehmen, wenn eine ausgefüllte Gesundheitserklärung vorliegt. Volljährige Schülerinnen und Schüler können das Formular selbst unterzeichnen, bei Minderjährigen müssen die Erziehungsberechtigten unterschreiben. Man muss bestätigen, dass

  • es in den vergangenen 14 Tagen keinen Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person gab,
  • man keine typischen Symptome einer Infektion mit SARS-CoV-2 (Fieber, trockener Husten, Störung des Geschmacks- oder Geruchssinns) hat,
  • Eltern ihr Kind bei Auftreten von Symptomen während des Schulbesuchs erforderlichenfalls umgehend aus der Einrichtung abholen,
  • keine Quarantänepflicht nach der Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne besteht.

Die Gesundheitserklärung, Hinweise zum Verhalten bei Corona-Verdacht sowie alles wesentlichen Informationen zum Schuljahresbeginn finden Sie in den folgenden drei Dokumenten:

Elternbrief zum Schuljahr 2020/2021

Gesundheitserklärung

Gesundheitserklärung Volljährige

Hinweise zum Umgang mit Krankheitssymptomen

Kopien der Gesundheitserklärung sind auch in der Schule erhältlich. Trotz der Umstände einen guten Start in das neue Schuljahr!

Dr. Roland Maier

 

RMaier

Grußwort von Dr. Roland Maier

Liebe Schülerinnen und Schüler, 

liebe Kolleginnen und Kollegen, 

liebe Eltern,  

liebe Schulgemeinschaft, 

zum Ende des Schuljahres 2019/20 begrüße ich Euch, Sie und alle am Schulleben Beteiligten als neuer Schulleiter der Internationalen Gesamtschule Heidelberg ganz herzlich. Obwohl ich seit 2014 an der IGH bin und viele mich schon als Lehrer sowie Abteilungsleiter für Naturwissenschaften und Mathematik kennen, möchte ich mich kurz vorstellen: 

Aufgewachsen bin ich in Schwenningen, Santiago de Chile und Osnabrück. Nach meinem Zivildienst in einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung studierte ich in Tübingen Physik und Biologie. Es folgten mehrere Auslandsjahre in den USA, an deren Ende 2002 eine Promotion in Physik stand. Obwohl mir das wissenschaftliche Arbeiten ebenfalls Freude machte, entschied ich mich dafür, fortan Menschen und die Entfaltung ihrer Fähigkeiten in den Mittelpunkt meines beruflichen Lebens zu stellen. So schloss sich das Referendariat an - während dieser Zeit durfte ich die IGH schon ein Jahr lang kennen lernen - gefolgt von zehn erlebnisreichen Jahren am Hohenstaufen-Gymnasium Eberbach. Nachdem der Kontakt nie abgerissen war, kehrte ich im Anschluss gerne an die IGH zurück. Mittlerweile bin verheiratet und Vater von drei Kindern.

An unserer Schule hat mich schon seit dem Referendariat die große Vielfalt fasziniert, die hier unter einem Dach zu finden ist. Sie ist ein Stück weit Abbild unserer Gesellschaft, stellt mit all ihren Gegensätzen allerdings auch eine große Herausforderung dar: Viele Stimmen wollen gehört und verstanden werden, damit gerade auch eine Schule besonderer Art gelingen kann. Für die Bewältigung der anstehenden Entwicklungsaufgaben wie die Realisierung sinnvoller pädagogischer Konzepte, Digitalisierung oder Umweltarbeit wird es immer wieder ein gemeinschaftliches Ringen um gute Lösungen geben. Mein großes Anliegen ist, dass die Vielfalt der an der IGH zusammenkommenden Perspektiven, Lebenswege und Persönlichkeiten künftig noch mehr als bisher zu einem gewinnbringenden Miteinander führt. Wenn unsere Schule immer wieder neu zu einem Umfeld wird, an dem sich möglichst viele Menschen so angenommen fühlen können, wie sie sind, bin ich zuversichtlich, dass sie ein Ort sein kann, der dazu motiviert, die eigene Kreativität und die eigenen Potenziale abzurufen und zu entfalten.

Schlussendlich möchte ich an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, um im Namen der gesamten Schulgemeinschaft allen Kolleginnen und Kollegen zu danken, die während der Vakanz der Schulleiterstelle im vergangenen Schuljahr mit großem Engagement zusätzliche Aufgaben übernommen haben, insbesondere Frau Müller und Frau Rauh.

Roland Maier

 

Bestellung von Herrn StD Dr. Roland Maier

Am 29. Juli 2020 habe ich Herrn Studiendirektor Dr. Roland Maier im Regierungspräsidium Karlsruhe mit sofortiger Wirkung zum Schulleiter der Internationalen Gesamtschule Heidelberg bestellt.

Ich danke allen Kolleginnen und Kollegen, die in der Zeit der Vakanz der Schulleiterstelle mehr Verantwortung an der Schule übernommen und mit viel Professionalität und Umsicht für die Schulgemeinschaft gearbeitet haben.

Als Schulleiter wird Herr Dr. Maier nun - zusammen mit dem Lehrerkollegium und den Eltern, dem Schulträger und den Schulbehörden - die IGH weiter voranbringen. Dass er dafür beste Voraussetzungen mitbringt, hat Herr Dr. Maier an vielen Stellen in dem aufwändigen Bewerbungsverfahren zeigen können. So steht für ihn eine gute, ganzheitliche Entwicklung der Schülerinnen und Schüler im Zentrum seiner pädagogischen Arbeit. Er hat Zutrauen in andere und kann Verantwortung teilen. Er kann sowohl seine eigene Position vertreten als auch Dinge aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten.

Bei seiner neuen und verantwortungsvollen Aufgabe wünsche ich Herrn Dr. Maier und der Schulgemeinschaft gutes Gelingen. Meine Kolleginnen und Kollegen und ich am Regierungspräsidium Karlsruhe freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

LRSDin Dagmar Ruder-Aichelin, Leiterin des Gymnasialreferats am Regierungspräsidium Karlsruhe

streetartFast schon traditionell fand zum wiederholten Male gegen Ende des Schuljahres 2018/2019 ein großes Graffiti – Projekt an der IGH statt.

Auf Wunsch der Stadt Heidelberg wurde wie in den letzten Jahren die Gestaltung von Wandflächen durch Schüler angeregt und auch die dafür benötigten Materialien finanziert.

Liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler,

hinsichtlich der bevorstehenden Sommerferien und der damit verbundenen Reisezeit vieler Familien möchten wir darauf hinweisen, dass das Land eine Verordnung für Reiserückkehrer erlassen hat. Demnach müssen alle Reisende, die aus einem Risikogebiet ausgewiesenen Staat zurückkehren, auch weiterhin 14 Tage in Quarantäne. Wer aus einem Risikogebiet nach Heidelberg zurückkehrt, ist verpflichtet, sich beim Ordnungsamt (Tel. 06221-5817777 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) zu melden und sich in die eigenen vier Wände zu begeben.

Bitte beachten Sie bei Ihrer Reiseplanung insbesondere die Anmeldung zur Lernbrücke, die vom 31.08. – 10.09.2020 stattfinden wird.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die folgende Seite:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/verordnung-fuer-ein-und-rueckreisende/

Eine sonnige, erholsame Sommerzeit

Anja Rauh

stellvertr. Schulleiterin

Liebe Eltern der Klassen 05-K1, Liebe Schülerinnen und Schüler,

Heidelberg, 13.07.2020

das Schuljahr neigt sich dem Ende. Ein aufregendes und herausforderndes Schuljahr ist fast geschafft. Wir sind sehr froh, fast alle Schülerinnen und Schüler wenigstens für wenige Wochen im Präsenzunterricht haben sehen können. Und auch im Bereich des digitalen Lernens haben wir große Fortschritte erreicht. Vielen Dank an dieser Stelle an die Aktion des Elternbeirats und Freundeskreises. Mit Ihrer Hilfe, liebe Eltern, haben wir etliche Laptops und Tablets erhalten, die über unsere Lehrkräfte (denen ich an dieser Stelle ausdrücklich danken möchte) aufbereitet wurden und somit an viele Schülerinnen und Schüler als Dauerleihgabe ausgegeben werden konnten.

Mit wachsamem Auge werden wir die Zahlen der Covid-19-Infektionen über die Sommerzeit beobachten. Ein gewisser Unsicherheitsfaktor bleibt, dennoch planen wir ab September den regulären Wiedereinstieg.

Doch zunächst zum Abschluss des diesjährigen Schuljahres. Hier der Ablauf der letzten drei Schultage:

Sehr geehrte Eltern,

 

unsere Schule wird sich in den kommenden Sommerferien am landesweiten Lern- und Förderprogramm „Lernbrücken“ beteiligen.

Wir möchten unseren Schülerinnen und Schülern auch in der unterrichtsfreien Zeit die Gelegenheit geben, insbesondere in den Kernfächern Mathematik und Deutsch (Grundlagen im Lesen, Schreiben und Rechnen), Unterrichtsstoff nachzuholen, Lerninhalte zu vertiefen und gezielt an Lernschwierigkeiten zu arbeiten. Damit wollen wir Ihrem und weiteren Kindern die Möglichkeit geben, den Anschluss an das kommende Schuljahr 2020/2021 zu verbessern und gut vorbereitet in das neue Schuljahr zu starten.

Ihrem Kind wird die Teilnahme an der „Lernbrücke“ empfohlen. Die verbindliche Anmeldung ist spätestens

bis 15.07.2020

Download: Anmeldeformular "Lernbrücke"

bei der Klassenleitung abzugeben. Eine Nachmeldung nicht möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Schulleitung

Heidelberg, 25.06.2020

Liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir, entsprechend den Vorgaben des Kultusministeriums, ab kommenden Montag, 29.06.2020 den Präsenzunterricht ausweiten können. Die Klassen bleiben dabei weiterhin geteilt in A- und B-Gruppe. Dabei bleiben das Abstandsgebot und das Händewaschgebot weiterhin die wichtigsten Hygieneregeln. 

Sehr geehrte Eltern,

wir freuen uns, Ihr Kind als neue Schülerin / neuen Schüler in der Primarstufe begrüßen zu dürfen.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation können wir noch nicht absehen, in welchem Rahmen die Einschulung für Ihr Kind stattfinden wird.

Liebe Schulgemeinde,

diese Woche ist die Corona-Warn-App an den Start gegangen. Damit diese auch Daten abrufen kann, muss das Handy aktiv sein. Deshalb setzen wir aktuell unser Handyverbot an der IGH vorübergehend aus. Das Handy muss allerdings auf stumm gestellt bzw. im Flugmodus sein, damit ein störungsfreier Unterricht und Schulalltag möglich ist. Die App benötigt lediglich die aktive Bluetooth-Funktion.

Anja Rauh

Stellvertr. Schulleiterin

 

Download als PDF

Heidelberg, 25.05.2020

Liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler,

„Ab dem 15. Juni 2020 sollen alle Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen und Schularten, in der Regel im wochenweisen Wechsel, Präsenzunterricht erhalten. Die Einzelschulen können den Präsenzunterficht flexibel, nach den entsprechenden Gegebenheiten vor Ort, gestalten. Dieser kann deshalb von Schule zu Schule unterschiedlich aussehen. Der Präsenzunterricht findet vorrangig in den Fächern Deutsch, Mathematik und Fremdsprachen sowie in weiteren Fächern, je nach räumlicher und personeller Möglichkeit der Einzelschule, statt.“ 

(Mitteilung des Kultusministeriums)

Unser Kollege Studiendirektor Joachim Götz starb nach kurzer schwerer Krankheit für uns alle überraschend am 01. Mai 2020. Joachim Götz wurde zum 01.08.2002 von der Mornewegschule Darmstadt an die IGH versetzt und unterrichtete somit an unserer Schule fast 18 Jahre. Erst seit kurzem war er in Pension, welche er selbst noch eingeleitet hatte. 

"Die Notbetreuung findet ab kommender Woche im Ganztageszentrum (GTZ) im Hauptgebäude der IGH von 08:00 - 16:00 Uhr statt. Wegbeschreibung: Die Kinder gelangen über den geöffneten Eingang West an der Max-Josef Straße (gegenüber Schulgarten) auf das Schulgelände. Von dort aus gehen sie bis zur Sporthalle und biegen anschließend nach links Richtung Mensa ab. Diese umrunden sie von außen und gelangen so auf den östlichen Teil des Schulhofs bis zum Haupteingang (beim Hausmeister). Dieser Eingang ist gleichfalls zu den genannten Betreuungszeiten geöffnet. Bitte denken Sie daran, dass Mensa und Kiosk weiterhin geschlossen sind. Die Kinder sollten ausreichend Verpflegung dabei haben."

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Weisbrod

 

Stuttgart 28.04.2020

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern,

wir befinden uns momentan in einer Ausnahmesituation, die für jeden Einzelnen von uns und für unsere Gesellschaft insgesamt eine bislang unvorstellbare Belastungsprobe darstellt. Sie als Familien sind aufgrund der landesweiten Schul- und Kitaschließungen vor besondere Herausforderungen gestellt. lch weiß, dass Sie als Eltern und Familien in der aktuellen Situation Außergewöhnliches leisten, um Familie, Betreuung und Arbeit miteinander zu vereinbaren. Dafür möchte ich lhnen meinen aufrichtigen Dank aussprechen.

Weiterlesen...

 

 

Allgemeine SchutzmassnahmenLiebe Eltern, 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ab 04. Mai werden die Schülerinnen und Schüler, die dieses oder nächstes Jahr einen Abschluss anstreben, Präsenzunterricht in der Schule erhalten (mit Ausnahme der beiden 8C-Klassen). Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9B, 9C, 10B, 10C, K1 erhalten in den nächsten Tagen einen neuen Stundenplan, der die Präsenzstunden ausweist.

Liebe Eltern der Klassen 8C,

nachdem seitens des Kultusministeriums die Aussage getroffen wurde, dass Schulklassen, die dieses oder nächstes Jahr ihre Prüfung ablegen, den so genannten Präsenzunterricht ab 04.05. besuchen sollen, gingen wir davon aus, dass dies auch die 8C-Klassen betrifft.

Die IGH bietet gemäß den Weisungen der Landesregierung für Kinder, deren Eltern in folgenden Bereichen
arbeiten, eine Notbetreuung an: (Stand 27.4.20)

Liebe Schulgemeinde,

Heidelberg, 16.04.2020

wie Sie der Presse entnehmen konnten, startet der Schulbetrieb schrittweise und stark eingeschränkt am Montag, 04. Mai 2020.

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Erziehgungsberechtigte, liebe Lehrerinnen und Lehrer,
Corona kann der IGH nichts! Am Freitag, 03.04., um 19:00 Uhr gemeinsam alleine "Imagine" am Balkon, auf der Terasse oder im Zimmer singen. Das war bereits ein tolles Gefühl. Nicht wahr?!

Liebe Schülerinnen und Schüler,

bis vor kurzem hätte wohl jeder gedacht, wie schön wäre, wenn die Schule ausfällt. Inzwischen merken wir fast alle, dass dies auch ganz schön langweilig sein kann. Eure Lehrerinnen und Lehrer vermissen Euch und freuen sich schon jetzt, Euch wiederzusehen.

Liebe Eltern,
Liebe Schülerinnen und Schüler,

kurz vor den Osterferien möchte ich die Gelegenheit nutzen, noch einmal den Kontakt zu Ihnen und Euch aufzunehmen. Zunächst möchte ich mich bei allen Kolleginnen und Kollegen wie auch bei Ihnen für viele gute konstruktive Vorschläge bedanken, wie „Unterricht“ derzeit (und vielleicht sogar noch länger) funktionieren kann.

Liebe Schüler und Schülerinnen, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Lehrer und Lehrerinnen der IGH,

gemeinsam wollen wir uns verbinden, auch wenn wir uns in dieser Zeit nicht sehen können und wie gewohnt miteinander in unserer Schule sind. Die IGH wäre im Juni diesen Jahres mit einigen Klassen zu einem großen Event in die SAP Arena gegangen (oder mit viel Hoffnung „wird gehen“).

Heidelberg, 27.03.2020

Liebe Eltern,

wie Sie bereits der Presse entnehmen konnten, wurden die Schulen angewiesen, die Notfallbetreuung auch in den Osterferien zu gewährleisten. Von daher bitten wir alle Eltern der Klassenstufen 1-6, die eine Notfallbetreuung in den Ferien benötigen, angefügtes Anmeldeformular bis spätestens Donnerstag, 02.04. in der Schule einzureichen.

Liebe Schülerinnen und Schüler der diesjährigen Abschlussklassen,

Liebe Eltern,

heute erhielten wir seitens des KM die neuen Regelungen bezüglich der Abschlussprüfungen. Folgende Informationen geben wir hiermit bekannt:

Heidelberg, 26.03.20

Liebe Schülerinnen und Schüler,

Liebe Eltern,

nun sind bereits seit fast zwei Wochen vergangen, seit die Schulen geschlossen wurden. Schön, dass die meisten Menschen die nötige Sorgfalt einhalten (möglichst wenig aus dem Haus gehen, genügend Abstand zu anderen Personen halten), sodass wir zumindest bisher noch keine Ausgangssperre haben. Es wäre schön, dass das so bleiben würde.

Alle Termine der Abschlussprüfungen wurden aufgrund der Schulschließung verschoben:

Abitur:18.-29.05.20, mündliche Prüfungen: 20.-29.07.

Realschulabschlussprüfung: 20.-28.05.20, mündliche Prüfungen: 20.-29.07.20

Werkrealschulabschlussprüfung: 20.-27.05.20, mündliche Prüfungen: 20.-29.07.20

Hauptschulabschlussprüfung: 16.-24.06.20, mündliche Prüfungen: 20.-29.07.20

Nähere Informationen erhalten Sie auf der KM-Seite.

Am Freitag, den 06.03.2020, fand der alljährliche Bunsen-Cup, die Stadtschulmeisterschaften Fußball, der Oberstufen statt. Die IGH war auch in diesem Jahr wieder mit einem Schulteam vertreten.

Liebe Schulgemeinschaft,

Moodle funktioniert wieder. Der Umzug ist gelungen.

Dank an alle, die auf Hochtouren an der technischen Umsetzung gearbeitet haben.

Wer weiterhin Probleme beim Anmelden hat, darf sich gerne an Frau Kuhn wenden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

UNTIS Messenger funktioniert ebenfalls wieder.

Weiterhin viel Gesundheit und gutes Arbeiten.

 

Liebe Schulgemeinschaft!

Belwü informiert:

„Sehr geehrte Damen und Herren,

wir werden Moodle am Donnerstag, den 19.03.2020  auf einen neue Server umziehen und aktualisieren. Dieser Vorgang ist heute im Laufe

das Tages geplant. Dadurch kann es zu weiterer Nichterreichbarkeit kommen.

Moodle wird hierfür in den Wartungsmodus gesetzt und ist nicht erreichbar.

Nach dem Umzug sind diese Probleme hoffentlich behoben!“

Liebe Schülerinnen und Schüler,
In der aktuellen Situation gibt es auch für euch massive Einschränkungen. Viele Veranstaltungen und Aktivitäten müssen entfallen und auch auf Prüfungen kann sich nicht wie geplant vorbereitet werden. Das ist alles andere als angenehm - aber die Situation erfordert diese Maßnahmen. Jede und jeder Einzelne von euch kann jetzt einen Beitrag leisten. 
Aktuelle Informationen, auch zum Schulbetrieb, findet ihr immer hier: https://www.heidelberg.de/hd,Lde/corona-virus_+die+lage+in+heidelberg.html

Video OB

 

 

 

Unser Moodle wird in den nächsten Tagen, spätestens am Wochenende, auf einen neuen Server „umgezogen“, so dass es dann wieder ganz normal und damit wesentlich schneller zu nutzen sein wird.

Wir sind von BelWü über Folgendes informiert worden:
„Während der Migration wird Ihre Moodle Installation kurzzeitig nicht erreichbar sein. Wir bitten dies zu entschuldigen.“


Mit freundlichen Grüßen
Ihre BelWü-Koordination / Webmaster

Sobald Untis Messenger wieder läuft, senden wir eine Info.
Anja Rauh

 

 

 

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen!

Die Kommunikationsplattformen Moodle und der Messenger-Dienstes von Untis sind derzeit völlig überlastet. BelWü teilt mit:

"Leider ist aufgrund der sehr hohen Last derzeit mit Engpässen und Überlastungsproblemen zu rechnen. Wir bitten Engpässe zu entschuldigen." 

Wir hoffen, dass in 1-2 Tagen wieder normal damit gearbeitet werden kann. 

Auch der Messenger-Dienst von Untis ist derzeit nicht aktiv, weil auch dort der Server überlastet ist.

Bitte haben Sie, bitte habt ihr etwas Geduld!

Die IGH bietet vom Dienstag den 17. März bis zum Freitag den 3. April gemäß den Weisungen der Landesregierung für Kinder, deren Eltern in folgenden Bereichen arbeiten, eine Notfallbetreuung an:

Liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler,

die Lage wird immer prekärer, die Zahl der infizierten Menschen mit Covid 19 steigt stetig.

Liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler,

aufgrund der dynamischen Verbreitung des Coronavirus ist zum Schutz der Bevölkerung heute seitens der Landesregierung beschlossen worden, dass ab Dienstag, 17. März 2020 alle Schulen und Kindergärten bis einschließlich Ende der Osterferien geschlossen bleiben.

Stand: 13.03.2020, 15:05 Uhr

Liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler,

ab Dienstag, 17.03.2020 werden alle Schulen Baden-Württembergs bis nach den Osterferien geschlossen. Alle Schülerinnen und Schüler sind aufgefordert, am Montag alle Schulmaterialien mit nach Hause zu nehmen.

Stand: 11.03.2020

Liebe Eltern,

heute um 10 Uhr hat das Robert-Koch-Institut die französische Region Grand Est (Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne) in die Liste der Risikogebiete aufgenommen. Das bedeutet, dass nun auch die Schülerinnen und Schüler (und Lehrkräfte), die sich in den Faschingsferien dort aufgehalten haben, bis 14 Tage nach Rückkehr zuhause bleiben müssen.

Stand: 10.03.2020

Liebe Eltern,

Sie verfolgen sicherlich genauso die Medien wie wir:
Das Robert-Koch-Institut hat heute (10. März 2020) nun Italien insgesamt, den Iran insgesamt sowie das französische Departement Haut-Rhin im südlichen Elsass in die Liste der Risikogebiete aufgenommen. Eine Liste der jeweils aktuellen Risikogebiete finden Sie unter

Stand 06.03.2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,


gestern Abend wurde über das Robert-Koch-Institut die Liste der Risikogebiete auf die Provinz Bozen – Südtirol erweitert.

Sie haben einen Termin zur Anmeldung Ihres Kindes an der IGH?
Dann beachten Sie bitte, dass das Gesetz für den Schutz vor Masern und zur Stärkung der Impfprävention (Masernschutzgesetz) am 1. März 2020 in Kraft getreten ist. Ziel des Gesetzes ist, unter anderem Schulkinder wirksam vor Masern zu schützen.

Stand 29.2.2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

die Presse hat es berichtet: Das Corona-Virus hat die Region erreicht. Ein erster Patient wurde im Universitätsklinikum Heidelberg positiv getestet. Seitens des Ministeriums gibt es aktuell Informationen, die bezüglich des Coronavirus ausgegeben wurden. Bitte beachten Sie diese Schreiben in der Verlinkung. Weitere Hinweise finden Sie auf der Seite des Gesundheitsamtes Rhein-Neckars:

DSCPDC 0001 winzigAm 04.02.2020 fand in der Sporthalle der IGH das diesjährige RP-Finale von „Jugend trainiert für Olympia“ im Badminton statt.

Organspende InfoDies ist die Mission der Medizinstudierenden des Arbeitskreises „Aufklärung Organspende“, die am 07.02. bei den Klassen 10 der Internationalen Gesamtschule Heidelberg zu Gast waren.

Bild SchwimmenAm Dientag, den 10.12.19, nahmen 27 SchülerInnen der IGH an den Stadtschulmeisterschaften Schwimmen der weiterführenden Schulen im Bundesleistungszentrum teil.

919F9BA6 FEBC 4008 A254 175A2749A58BWie in jedem Jahr trafen sich die Klassensieger bzw. Klassensiegerinnen des Vorlesewettbewerbs der Jahrgangstufe 6 am Freitag, den 22.11.2019 in unserer Bibliothek, um denSchulsieger zu ermitteln.

Wie kann ein Informatiker Menschenleben retten? Wie hilft eine Ingenieurin der Umwelt? Und woran arbeiten Orthopädietechnik-Mechaniker gemeinsam mit Mikrotechnologinnen? – Antworten gibt das Programm COACHING4FUTURE, das Zukunftstechnologien und Berufe für die Welt von morgen vorstellt.

Bereits in der dritten Schulwoche des neuen Schuljahres konnten an der IGH  Projekttage zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit angeboten werden.

Die IGH freut sich sehr über die Verleihung des Deutschen Buchpreises an Saša Stanišić für sein Buch „Herkunft“!

Am 15.Oktober machte sich Frau Speth mit 7 Mädchen der IGH auf nach Leimen, um bei der Otto-Graf- RS am Tag des Mädchenfußballs teilzunehmen.

Die IGH erhielt von der Leiterin des Qualitätswesens der Firma apetito catering ein Informationsschreiben bezüglich des Warenrückrufs der Firma Wilke. In diesem wird bestätigt, dass die Firma Wilke kein gelisteter Lieferant ist.

Vorlieferanten, die betroffene Ware erhalten haben, haben nach Bekanntwerden des Rückrufs die betroffenen Artikel sofort zur Auslieferung gesperrt. Apetito catering weist insbesondere darauf hin, dass sie bei der Einhaltung der Qualitätsstandards und der gesetzlichen Vorschriften mit einem Höchstmaß an Sicherheit vorgeht.

Ein Artikel von Paula Jacobs und Anna Spoer, K1

Was schätzen Sie, wie viel Liter Abfall findet man, wenn man einen Vormittag lang zwischen Bahnstadt und Kirchheim auf Müllsuche geht? Bestimmt hätten Sie nicht gedacht, dass es ganze 490 Liter sind! So zumindest berichtete es uns die Klasse 5.1, die sich damit beschäftigte, dass Müll auch wertvoll sein kann.  Anschließend wurden aus dem gefundenen Material Eulen, Fische und andere Tiere geklebt.

77F49482 44E4 4A47 8B20 77B21D709C50Das Schuljahr 2019/2020 begann traditionell für einige Lehrer sportlich.

400 denmark 8398Zeit für Neues: Wir nutzen die Sommerferien, um unsere Webseite neu zu gestalten! Unsere Webseite bekommt ein neues Layout und eine neue Menüstruktur.