Download als PDF

Heidelberg, 25.05.2020

Liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler,

„Ab dem 15. Juni 2020 sollen alle Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen und Schularten, in der Regel im wochenweisen Wechsel, Präsenzunterricht erhalten. Die Einzelschulen können den Präsenzunterficht flexibel, nach den entsprechenden Gegebenheiten vor Ort, gestalten. Dieser kann deshalb von Schule zu Schule unterschiedlich aussehen. Der Präsenzunterricht findet vorrangig in den Fächern Deutsch, Mathematik und Fremdsprachen sowie in weiteren Fächern, je nach räumlicher und personeller Möglichkeit der Einzelschule, statt.“ 

(Mitteilung des Kultusministeriums)

Aufgrund dieser Vorgaben haben wir für unsere Schule ein eigenes Konzept ausgearbeitet, welches wir hiermit vorstellen möchten. Unser Konzept wird kontinuierlich überprüft und wenn nötig verbessert. Dies geschieht zum Schutz jedes Einzelnen der Schulgemeinschaft! 

Wichtig ist, dass Sie zuhause mit Ihren Kindern die Wichtigkeit der Einhaltung der Hygienevorschriften thematisieren.

 

  • Abstandsgebot: Mindestens 1,50 m Abstand halten 
  • Gründliche Händehygiene – häufiges Händewaschen
  • Mund-Nasen-Bedeckung in den Gängen in der Schule und immer dann, wenn 1,5m Abstand nicht eingehalten werden können
  • Keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln praktizieren
  • Häufiges Lüften der Klassenräume

 

Gemäß der einzuhaltenden Hygieneregeln ist es nicht möglich, alle Schülerinnen und Schüler gleichzeitig zu beschulen, das heißt, die Klassen werden geteilt. Gruppe 1 kommt von der 1.-3. Stunde in die Schule, verlässt dann das Schulgelände, Gruppe 2 kommt von der 4.-6. Stunde. Der Nachmittagsunterricht entfällt für die Klassen 5 -11 und steht dem Homeschooling zur Verfügung. Außerdem kann jede Klasse nur jede zweite Woche kommen.

Bitte beachten Sie, dass für die Klassen 1-4 zum Teil andere Regelungen gelten (siehe Primarstufenbrief). Sofern Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Primarstufenleitung.

Wir tun unser Möglichstes. Strenge Hygienemaßnahmen, räumliche Gegebenheiten, Lehrerinnen und Lehrer, die zur Risikogruppe gehören und keinen Präsenzunterricht erteilen können, Abschussprüfungen (RSAP, WRSAP, HSAP), Korrekturtage, mündliche Prüfungen usw. müssen bei der Planung berücksichtigt werden und stellen uns vor einige Herausforderungen. 

Aufgrund der Hygienemaßnahmen müssen wir mehr als doppelt so viele Kolleginnen und Kollegen für die Aufsicht bei den schriftlichen Abschlussprüfungen einsetzen, die Notbetreuung läuft durchgehend weiter. 

Von daher bitten wir um Verständnis, wenn die bereits hoch belasteten Lehrkräfte an einigen Tagen weniger Aufgaben im Homeschooling geben oder das individuelle Feedback hier weniger ausführlich ausfällt. An Tagen der Abschlussprüfungen werden einzelne Stunden des Präsenzunterrichts ausfallen müssen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei Ihnen für das Verständnis und Ihre Unterstützung bedanken. In diese Zeiten wird es immer wieder deutlich, wie wichtig eine gute Zusammenarbeit, Offenheit und Vertrauen zwischen Schule und Elternhaus ist. 

Weiterhin wünschen wir Ihnen alles Gute – bleiben Sie gesund.

Anja Rauh und das Leitungsteam

Wichtige Fragen (FAQ)

  • Welche Klassenstufe hat wann Unterricht? 

(Die bisher schon im Präsenzunterricht befindlichen Klassen bleiben weiterhin durchgängig im Unterricht.)

KW

 

Klassen / Teilgruppen

weiterhin durchgängiger Präsenzunterricht

25

15.06. – 19.06.20

01, 03, 06, 8A, 8B, 8C, 10A, 11A, VK2

9B, 9C, 10B, K1, VK1

26

22.06. – 26.06.20

02, 04, 05, 7A, 7B, 7C, 9A,VK3

9B, 9C, 10B, K1, VK1

27

29.06. – 03.07.20

01, 03, 06, 8A, 8B, 8C, 10A, 11A, VK2

9B, 9C, 10B, K1, VK1

28

06.07. – 10.07.20

02, 04, 05, 7A, 7B, 7C, 9A, VK3

9B, 9C, 10B, K1, VK1

29

13.07. – 17.07.20

01, 03, 06, 8A, 8B, 8C, 10A, 11A, VK2

9B, 9C, 10B, K1, VK1

30

20.07. – 24.07.20

02, 04, 05, 7A, 7B, 7C, 9A, VK3

9B, 9C, 10B, K1, VK1

31

27.07. – 29.07.20

Regelungen für die letzten drei Schultage erfolgen noch

  • Wie werden die Klassen in Gruppen eingeteilt?

Die Gruppengröße darf max. 15 Schülerinnen und Schüler betragen. Basierend auf der Klassenliste wird die Klasse in der Hälfte geteilt werden. Somit ist Gruppe 1 wer zum ersten Teil des Alphabets gehört, Gruppe 2 ist der zweite Teil des Alphabets (ggf. Abweichungen in der P-Stufe). Die jeweiligen Klassenleitungen geben die Gruppeneinteilungen der Klasse bekannt. Bitte beachten Sie, dass wir aus organisatorischen Gründen keinen Tausch zulassen können.

  • Wie lange hat jeder Schüler / jede Schülerin jeden Tag Unterricht?

Zeiten der P-Stufe werden separat mitgeteilt.

Alle SchülerInnen haben entweder 1.-3. Stunde oder 4.-6. Stunde Unterricht. In der weiteren Woche, in der Präsenzunterricht stattfindet, wechseln die Zeiten. Zur besseren Vorstellung ein Beispiel:

Klasse 8A, Woche 15.06.-19.06.20                                                                                           

Gruppe 1: täglich 1.-3. Stunde                                              

Gruppe 2: täglich 4.-6. Stunde                                                                                                    Klasse 8A, Woche 13.07.-17.07.20

                                                                                                                                                   Gruppe 1: täglich 1.-3. Stunde

Klasse 8A, Woche 29.06.-03.07.20                                                                                           Gruppe 2: täglich 4.-6. Stunde

Gruppe 1: täglich 4.-6. Stunde

Gruppe 2: täglich 1.-3. Stunde

Die VK 2+3 haben jeweils von der 2.-5. Stunde Unterricht, die Klassen 10B und 10C die 2.-3. bzw. 4.-5. Stunde.

Grundlage ist der Stundenplan, der bis zum 16.03. Gültigkeit hatte. Somit haben die SchülerInnen sowohl Haupt- als auch Nebenfächer.

  • Was passiert mit den geklappten Stunden (Religion / Ethik, Sport, Französisch / Latein, NWT / Spanisch,…)?

Es gibt derzeit keinen geklappten Unterricht. Die Gruppen bleiben zusammen, jeweils ein Fachlehrer ist der Klasse zugeordnet.

  • Findet Fachunterricht in den entsprechenden Fachräumen statt?

Nach jetzigem Stand nein. Derzeit findet so wenig Bewegung im Schulhaus statt, wie nötig. Somit werden keine Fachräume aufgesucht.

  • Wie erfahre ich den konkreten Stundenplan für mein Kind?

Die Klassenleitung gibt bereits im Vorfeld den Stundenplan bekannt. Erst am 15.06. wird der tagesaktuelle Stundenplan über Web Untis abrufbar sein. 

Hierbei sind auch die Raumnummern zu sehen. Gemäß der Raumnummern muss der Zugang über das entsprechende Treppenhaus gewählt werden (siehe Punkt 10). 

  • Wird die Klasse noch in ihrem Klassenzimmer sein?

Wenn möglich. Damit das Abstandsgebot möglichst eingehalten ist, werden wir die Gruppen über das ganze Schulhaus verteilen. Lediglich die Klassenstufen 05 und 06 verbleiben in den Türmen E und F.

  • Wie kann die Hygiene im Klassenzimmer sichergestellt sein?

Alle SchülerInnen haben einen „personalisierten“ Tisch. Die Tische stehen frontal zur Tafel, nur jeder zweite Tisch wird besetzt sein. Tisch 1 erhält die Farbe Rot, Tisch 2 die Farbe Blau. Entsprechend der Klassenliste werden die Namen der Kinder auf den Tischen entweder in der Farbe Rot oder der Farbe Blau zu lesen sein, das Namensschild zeigt den Sitzplatz an. Das Abstandsgebot von 1,50 m ist damit eingehalten.

Täglich werden die Tische desinfiziert.

Wenn Sie möchten, darf Ihr Kind Desinfektionstücher mitbringen, sodass zwischen der 3. und 4. Stunde die Tische zusätzlich während des Schultages abgewischt werden können.

Um den Kontakt mit Türklinken zu vermeiden, bleiben alle Klassenzimmertüren geöffnet. Selbst die äußeren Toilettentüren sind dauerhaft offen.

Zusätzlich wird häufig gelüftet werden (Stoß- /Durchzuglüften).

  • Erhalten die Schülerinnen und Schüler ausreichend Gelegenheit, sich die Hände zu waschen?

Sofern sich ein Waschbecken im Klassenzimmer befindet, ist ein Flüssigseifenspender aufgestellt und Papiertücher vorhanden. Neben dem täglichen Auffüllen von Seife in den Toiletten, befinden sich an den großen Waschbecken in den Türmen ebenfalls Flüssigseife und Papiertücher. 

Alle Schülerinnen und Schüler werden vom abholenden Lehrer / Lehrerin zunächst zum Händewaschen begleitet. Erst nach einer gründlichen Handwäsche erfolgt die geregelte Aufnahme der Sitzposition am personalisierten Tisch (Auffüllen des Zimmers von hinten nach vorne).

Alle sind angehalten, mehrmals täglich, mindestens nach jedem Toilettengang und dem Niesen, die Hände zu waschen.

  • Wie läuft das konkrete Betreten und Beenden des Unterrichts ab?

Die ankommenden Schülerinnen und Schüler halten sich vor dem Beginn der ersten / vierten Schulstunde im Schulhof auf. Vor den entsprechenden Türmen warten diese (immer das Abstandsgebot von mind. 1,50 m einhaltend), bis ihre Lehrkraft die Gruppe abholt.

Gemeinsam und auf Abstand achtend betreten alle das Schulgebäude. 

Deshalb ist ein pünktliches Erscheinen ein absolutes Muss! 

Beim Betreten des Schulgebäudes muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. 

Am Ende der 3. bzw. 6. Stunde begleitet der jeweilige Fachlehrer die Gruppe wieder nach draußen. Die Gruppe wird bis zum Zaun geführt, die Schülerinnen und Schüler verlassen zügig das Schulgelände und treten auf direktem Weg den Nachhauseweg an. 

Gebäudeplan.png  

Raum

Ein- / Ausgang

Ausgang Zaun-Nummer

A-201 bis A-306

A-Turm

1

B-100 bis B-306

B-Turm

6

C-201 bis C-306

Haupteingang

7

D-201 bis D-306

D-Turm

4

E-201 bis E-306

E-Turm

3

F-201 bis F-306

F-Turm

2

O-202 bis O-203

Haupteingang

7

O-204 bis O-205

D-Turm

4

O-206 bis O-208

E-Turm

3

O-209 bis O-210

F-Turm

2

N-106 bis N-107

A-Turm

1

N-113 bis N-114

Fluchttür Stadtarchiv

1

N-116 bis N-118

Haupteingang

7

Notbetreuung 

Haupteingang (GTZ)

7

  • Was ist, wenn der Bus / die Bahn Verspätung hat?

Dann betritt Ihr Kind allein das Schulgebäude. Ihre Tochter / Ihr Sohn muss bitte selbstständig beachten, den Abstand zu wahren, kein Geländer anzufassen und die Hände zu waschen, bevor das Klassenzimmer betreten wird. 

  • Wie verlaufen die Pausen?

Auf eine Pause verzichten wir bei nur drei Schulstunden. Sofern die Schülerinnen und Schüler eine Pause benötigen, werden die Lehrkräfte diese individuell vereinbaren. Alle SchülerInnen verbleiben gemeinsam mit der Lehrkraft im Raum. Von daher bitten wir Sie, Ihrem Kind ausreichend Flüssigkeit und ggf. einen kleinen Pausensnack (bitte NICHT in der Primarstufe) mitzugeben. Der Kiosk bleibt weiterhin geschlossen. 

  • Und wenn das Kind auf Toilette muss?

Auf jeder Toilette darf sich immer nur ein Kind aufhalten, damit auch hierbei die Abstandsregel gewahrt werden kann. 

Toilettengänge werden aufgrund dessen nur während des Unterrichts möglich sein.

  • Wird das Homeschooling weiterhin aufrechterhalten?

Der Präsenzunterricht deckt lediglich einen Teil des eigentlichen Unterrichts ab. Von daher ist in der Zeit, in der kein Präsenzunterricht stattfindet, weiterhin Homeschooling. Insbesondere nachmittags und in der Woche, in der kein Präsenzunterricht stattfindet, müssen die Schülerinnen und Schüler weiterhin von zuhause ausarbeiten. 

  • Und wenn ein Lehrer krank ist?

Dann versuchen wir, eine Vertretung zu organisieren. 

Sofern es nicht anders möglich ist, muss Unterricht leider entfallen. Ggf. wird Ihr Kind früher nachhause kommen (gilt NICHT für die Primarstufe).

  • Bleibt die Notfallgruppe weiterhin bestehen?

Ja, sofern Ihr Kind in der Notfallgruppe angemeldet ist, wird Ihr Kind weiterhin bis max. 16 Uhr von Lehrkräften betreut.

  • Bleibt die Präsenzgruppe für Schülerinnen und Schüler, die im Homeschooling schwer erreichbar waren, weiterhin bestehen?

Nein, denn diese Kinder werden nun über den Präsenzstundenplan der ganze Klasse von den jeweiligen Lehrkräften erreicht. Außerdem besteht für Kinder, die kein technisches Endgerät oder Drucker besitzen, die Möglichkeit, in der Schule die zur Verfügung stehenden Geräte zu nutzen (gilt NICHT für die Primarstufe).

  • Und wenn mein Kind aus technischer Sicht keine Möglichkeit hat, am Homeschooling teilzunehmen?

Die Aktion des Freundeskreises und des Elternbeirates ist angelaufen. Sobald wir gespendete Geräte erhalten und diese aufbereitet wurden, können wir diese Endgeräte an Schülerinnen und Schüler ausgeben, denen der Zugang zu Endgeräten fehlt.

Zudem wurden Sie über die Klassenleitungen bereits gebeten, Rückmeldung zu geben, sofern Ihr Kind keine Möglichkeit hat, an einem Endgerät arbeiten zu können. Auch die Stadt Heidelberg organisiert aktuell die Ausleihe von Endgeräten und W-Lan, sodass es in Zukunft jedem Schüler / jeder Schülerin möglich sein soll, am Homeschooling teilzunehmen.

An der Primarstufe wird weiterhin das Material als Paket ausgegeben.

  • Was ist, wenn mein Kind selbst zur Risikogruppe gehört oder in der Familie mit jemandem zusammenlebt, der zur Risikogruppe gehört?

Risikogruppen werden besonders geschützt. Der Schutz von Personen, die ein Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf haben, steht für uns an erster Stelle. Das heißt, Kinder, die selbst oder deren Eltern, Geschwister oder weitere im Haushalt lebende Personen zu Risikogruppen gehören, müssen nicht in die Schule kommen. Hier können Sie als Eltern oder Sorgeberechtigte über die Teilnahme entscheiden und dies den Klassenleitungen unbürokratisch und ohne Attest mitteilen. Für Schülerinnen und Schüler, die aus diesem Grund nicht am Präsenzunterricht teilnehmen können, werden die Lehrkräfte alle Materialien über den vereinbarten Kommunikationskanal bereitstellen.

  • Leistungsmessung

Ziel der Wiederaufnahme des Unterrichts ist es NICHT, möglichst schnell Klassenarbeiten nachzuholen. Nur wenn es pädagogisch sinnvoll ist, können Leistungsfeststellungen erfolgen. Bevorzugt werden sollen 20-minütige Tests, die nur den Stoff beinhalten, der im Präsenzunterricht vorher mit allen wiederholt wurde. 

Die Kursstufe 1 ist ein Abschlussjahrgang, hier gelten andere Regelungen.

  • Werden alle Schülerinnen und Schüler dieses Jahr versetzt?

Ja, alle werden in die nächsthöhere Klasse versetzt. Natürlich bleibt die Möglichkeit der freiwilligen Wiederholung der Klasse erhalten, sofern dies pädagogisch sinnvoll ist.

  • Was steht im Zeugnis, wenn ein Fach nur im 2. Halbjahr und auch dann kaum unterrichtet wurde?

Sofern keine Leistungsfeststellung möglich war, wird im Zeugnis keine Note eingetragen sein. Die Zeugnisformulare selbst haben jedoch bestand.

Unser Kollege Studiendirektor Joachim Götz starb nach kurzer schwerer Krankheit für uns alle überraschend am 01. Mai 2020. Joachim Götz wurde zum 01.08.2002 von der Mornewegschule Darmstadt an die IGH versetzt und unterrichtete somit an unserer Schule fast 18 Jahre. Erst seit kurzem war er in Pension, welche er selbst noch eingeleitet hatte. 

"Die Notbetreuung findet ab kommender Woche im Ganztageszentrum (GTZ) im Hauptgebäude der IGH von 08:00 - 16:00 Uhr statt. Wegbeschreibung: Die Kinder gelangen über den geöffneten Eingang West an der Max-Josef Straße (gegenüber Schulgarten) auf das Schulgelände. Von dort aus gehen sie bis zur Sporthalle und biegen anschließend nach links Richtung Mensa ab. Diese umrunden sie von außen und gelangen so auf den östlichen Teil des Schulhofs bis zum Haupteingang (beim Hausmeister). Dieser Eingang ist gleichfalls zu den genannten Betreuungszeiten geöffnet. Bitte denken Sie daran, dass Mensa und Kiosk weiterhin geschlossen sind. Die Kinder sollten ausreichend Verpflegung dabei haben."

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Weisbrod

 

Stuttgart 28.04.2020

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern,

wir befinden uns momentan in einer Ausnahmesituation, die für jeden Einzelnen von uns und für unsere Gesellschaft insgesamt eine bislang unvorstellbare Belastungsprobe darstellt. Sie als Familien sind aufgrund der landesweiten Schul- und Kitaschließungen vor besondere Herausforderungen gestellt. lch weiß, dass Sie als Eltern und Familien in der aktuellen Situation Außergewöhnliches leisten, um Familie, Betreuung und Arbeit miteinander zu vereinbaren. Dafür möchte ich lhnen meinen aufrichtigen Dank aussprechen.

Weiterlesen...

 

 

Allgemeine SchutzmassnahmenLiebe Eltern, 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ab 04. Mai werden die Schülerinnen und Schüler, die dieses oder nächstes Jahr einen Abschluss anstreben, Präsenzunterricht in der Schule erhalten (mit Ausnahme der beiden 8C-Klassen). Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9B, 9C, 10B, 10C, K1 erhalten in den nächsten Tagen einen neuen Stundenplan, der die Präsenzstunden ausweist.

Das Land Baden-Württemberg und die Stadt Heidelberg haben uns in den letzten zwei Wochen bereits mehrfach über Hygienemaßnahmen informiert, bzw. diese bereits umgesetzt. Obwohl zunächst „nur“ ca. 400 Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte wieder in der Schule ein- und ausgehen und es für alle anderen Klassen weiterhin fraglich bleibt, wann sie die Schule wieder besuchen werden, sind die Informationen für alle am Schulleben Beteiligten wichtig. Von daher bitte ich Sie und Euch, sich die Zeit zu nehmen und das Schreiben intensiv zu lesen.

Bitte besprechen Sie die folgenden Punkte unbedingt mit Ihrem Kind. Vielen Dank für Ihre Unterstützung hierbei.

Präsenzunterricht / Allgemeines

Alle Schülerinnen und Schüler, die ab dem 04. Mai die Schule besuchen werden, erhalten zunächst über die entsprechende Lehrkraft eine ausführliche Information über die Hygienemaßnahmen und -vorschriften. In erster Linie sind die wichtigsten Maßnahmen: 

  • Abstandsgebot

  • gründliche Handhygiene

  • Husten- und Niesetikette.

Hygienevorschriften sind sehr ernst zu nehmen; sollten diese nicht eingehalten werden, behalten wir uns vor, ggf. Schülerinnen und Schüler nach Hause schicken.

Abstandsgebot

  • Das Abstandsgebot von 1,50 m ist unbedingt einzuhalten.

  • Jede Klasse wird geteilt, sodass sich max. 15 SuS in einem Klassenraum aufhalten (Partner- / Gruppenarbeit ist ausgeschlossen).

  • Die Klassenzimmer werden entsprechend hergerichtet.

Masken (Mund- und Nasenschutz)

  • In öffentlichen Verkehrsmitteln gilt ab Montag, 27.04.20 die Pflicht, eine Nasen-Mundschutz-Maske zu tragen. Sofern es möglich ist, empfehlen wir die An- und Abfahrt von der Schule zu Fuß oder per Fahrrad. Wenn die Bahn- / Busfahrt unvermeidlich ist, muss ein Schutz, der Nase und Mund bedeckt, getragen werden. An den Halte- / Wartestellen muss der Abstand von 1,50 m weiterhin gewahrt werden.

  • Insbesondere unserem Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner ist es ein Anliegen, die Masken bei der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln auf dem Weg zur und von der Schule, auf dem Schulhof, auf den Fluren, Gängen oder Toiletten zu tragen. Empfohlen wird diese auch in den Klassen- und Fachräumen zu tragen. Ausnahmen hierzu sind zulässig, wenn es aus pädagogischen und / oder medizinischen Gründen notwendig, unter hygienischen Gesichtspunkten vertretbar und sichergestellt ist, dass die Abstandsregeln nach dem Hinsetzen in den Klassen eingehalten werden.

  • Es muss kein medizinischer Mundschutz sein. Ebenfalls genügen selbst genähte oder gekaufte Stoffmasken. Als Mund-Nasen-Bedeckung kann auch ein Tuch oder Schal akzeptiert werden.

  • Über die Stadt werden wir mit einer Erstausstattung von Masken versorgt. Jedoch ist es der Stadt nicht möglich, die Schülerinnen, Schüler, Lehrkräfte und Angestellten dauerhaft mit Einmalmasken zu versorgen. Daher möchte ich Sie hiermit bitten, sich möglichst mehrfach verwendbare Masken zu besorgen, sodass die Einhaltung der Pflicht zum Tragen von so genannten „Alltagsmasken“ längerfristig sichergestellt ist.

Gründliche Handhygiene

  • Insbesondere vor Beginn des Unterrichts (und somit ggf. nach dem Benutzen von öffentlichen Verkehrsmitteln) müssen die Hände gewaschen werden. Natürlich auch nach jedem Toilettengang, vor und nach dem Essen, vor dem Aufsetzen und nach dem Abnehmen einer Mund-Nasen-Bedeckung, nach Kontakt mit dem Treppengeländer, Türgriffen etc.

  • Täglich werden Flüssigseife (Spender) und Papiertücher in den Toiletten aufgefüllt.

  • Zusätzlich werden Flaschen mit Flüssigseife an jedem Waschbecken zu finden sein. Papiertücher werden in ausreichender Menge ausliegen.

  • Zusätzlich sollen Flaschen mit Desinfektionsmittel in der Schule aufgestellt werden.

  • Plakate zur Handhygiene wurden über jedem Waschbecken angebracht.

Raumhygiene

Während der Schulschließung wurde die gesamte Schule mit Desinfektionsmittel grundgereinigt.

  • Mehrmals täglich muss der Raum unter Aufsicht der Lehrkraft bei vollständig geöffneten Fenstern gelüftet (Stoß- / Querlüften) werden. 

  • Alle Türen der Klassenzimmer bleiben geöffnet, damit der Kontakt mit Türklinken möglichst minimiert wird.

  • Fenstergriffe sollen nur mit einem Papiertuch angefasst werden, das anschließend weggeworfen wird.

  • Papiertücher werden in jedem Raum, in dem Unterricht stattfindet, verteilt.

  • Die Oberlichter im Haus werden ebenfalls zum Lüften geöffnet.

  • Tägliches Reinigen der Oberflächen erfolgt durch das Reinigungspersonal. Alle Waschbecken werden täglich gereinigt.

  • Handkontaktflächen werden besonders gründlich gereinigt.

  • Insbesondere die Sanitärbereiche werden gründlich geputzt.

Wegeführung und Unterrichtsorganisation

  • Der Unterrichtsbeginn ist nach Möglichkeit zeitversetzt.

  • Die anwesenden Teil-Klassen (z.B. 9B1_1 und 9B1_2) werden Türmen zugeordnet. Die Schülerinnen und Schüler dürfen sich nur in dem ihnen zugeordneten Turm aufhalten (z.B. die K1 nur im A-Turm).

  • Der Lehrer der ersten Unterrichtsstunde holt die Schülerinnen und Schüler im Erdgeschoss an dem entsprechenden Eingang A-F ab und bringt die Klasse auf direktem Weg ins Zimmer.

  • Die Schülerinnen und Schüler dürfen nur die Toiletten in ihrem Turm nutzen.

  • Die Brandschutztüren werden geschlossen, sodass sich Schülerinnen und Schüler möglichst wenig begegnen.

  • Der Zaun rund um die Schule bleibt aktuell noch geschlossen, sodass möglichst wenig fremde / nicht autorisierte Personen das Schulgelände betreten können. Ein- und Ausgänge werden getrennt und entsprechend ausgeschildert.

  • Auf dem Boden werden Abstandsmarkierungen angebracht. Weiterhin werden wir eine Einbahnstraßenregelung einführen.

  • Raumwechsel sollen grundsätzlich vermieden werden. Sofern ein Raumwechsel nötig ist (z.B. das Aufsuchen eines Fachraumes), müssen die Wegemarkierungen unbedingt eingehalten werden. Lehrkräfte werden hierbei die Lerngruppe begleiten.

Pausen

  • Pausen sollen grundsätzlich zeitversetzt zu den anderen Klassen erfolgen.

  • Pausen werden individuell durch die Lehrkraft festgelegt. Der zuständige Lehrer / die zuständige Lehrerin wird während dieser Zeit die Aufsicht führen.

Toilettengänge

  • Damit sich während einer Pause kein Stau vor den Toiletten bildet, sollen Toilettengänge während des Unterrichts erfolgen. Die Lehrkraft lässt immer nur einen Schüler / eine Schülerin auf die Toilette.

  • Die (äußeren) Türen der Toiletten werden ebenfalls offenstehen, damit keine Klinke angefasst werden muss.

  • Vor den Toiletten werden ebenfalls Abstandsmarkierungen angebracht.

Mensa

  • Die Mensa bleibt weiterhin geschlossen. 

  • Bitte geben Sie Ihrem Kind ausreichend Essen und Trinken für den Unterricht mit.

Leistungsmessung der Prüfungsklassen / nächster Prüfungsjahrgang

  • Schülerinnen und Schüler konzentrieren sich im Präsenzunterricht ausschließlich auf die Vorbereitung der Abschlussprüfungen. In dieser Zeit werden keine Klassenarbeiten geschrieben. 

  • Und auch bei den Klassen des nächsten Prüfungsjahrgangs geht es nicht darum, möglichst schnell Klassenarbeiten nachzuholen, das ist ausdrücklich nicht das Ziel der Wiederaufnahme des Unterrichts in den Schulen“, erläutert Ministerin Eisenmann.

  • Fächer, die nicht im Präsenzunterricht unterrichtet werden, finden weiterhin per Homeschooling statt.

Risikogruppen

Personen, die Risikogruppen angehören, werden geschützt. Dies gilt für Lehrkräfte wie für Schülerinnen und Schüler.

  • Sofern Ihr Kind zur Risikogruppe gehört oder Ihr Kind mit Eltern, Geschwister oder weiteren im Haushalt lebenden Personen, die zur Risikogruppen zählen, zusammenlebt, bleibt er / sie bitte zu Hause. Eine elterliche Entschuldigung ist ausreichend. Der Unterricht findet für diese Gruppe von Schülern weiterhin von zu Hause aus statt. Die Lehrkräfte werden Ihr Kind entsprechend mit dem Schulstoff versorgen.

  • Sofern Lehrkräfte zur Risikogruppe zählen, dürfen sie ebenfalls nicht in die Schule kommen. Dementsprechend wird ein Teil des Präsenzunterrichts von Vertretungslehrkräften übernommen werden. Die eigentlichen Fachlehrer werden jedoch die Unterrichtsstunden vor- und nachbereiten. Prüfungen werden ebenfalls nur durch die Stamm-Lehrkraft korrigiert.

Bei Krankheitszeichen (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust von Geschmacks- / Geruchssinn, Halsschmerzen) ist in jedem Fall zu Hause zu bleiben. Dies gilt für alle am Schulleben Beteiligten. Ggf. ist eine medizinische Beratung / Behandlung in Anspruch zu nehmen.

Das Auftreten eines Covid 19-Falles sowie bereits der Verdacht ist umgehend dem Gesundheitsamt zu melden.

Notfallbetreuung

  • Die Bedingungen, welche Kinder für die Notbetreuung angemeldet werden können, wurden gelockert (siehe bereits ausgegebener Elternbrief / aktuelles Anmeldeformular; nachzulesen auf der Homepage). 

  • Lehrkräfte, die von uns zur Notfallbetreuung eingesetzt werden, können während der Zeit des Einsatzes nicht dem Homeschooling nachkommen. Bitte haben Sie Verständnis, wenn ggf. etwas weniger oder in einer Woche auch mal keine Aufgaben seitens der Lehrkraft gestellt werden. Die Lehrkraft wird Ihre Kinder informieren.

Homeschooling

Vielen Dank für die vielen Rückmeldungen Ihrerseits, die entweder per Telefon, Mail oder über den persönlichen Kontakt zu den Klassenleitungen erfolgt sind. Unsere Lehrkräfte nehmen ihre Aufgabe, den Unterricht bestmöglich aufrecht zu erhalten, sehr ernst und geben ihr Bestes!

  • Sofern Sie individuelle Fragen, Beschwerden, Verbesserungsvorschlägen oder Lob haben, bitten wir Sie, den direkten Kontakt zu dem jeweiligen Fach- oder Klassenlehrer zu suchen.

  • Der überwiegende Wunsch der Eltern war, möglichst wenige Kanäle zu benutzen. Unser inzwischen sehr gutes und zuverlässiges moodle soll hierfür in erster Linie von Schülern und Lehrern verwendet werden. Auch wurden die Lehrkräfte gebeten, möglichst wenig Arbeitsblätter zum Ausdrucken zu verwenden. 

  • Idealerweise bietet jede Klassenleitung, ggf. auch die Fachlehrkräfte, eine Sprechstunde in der Woche an. Selbstverständlich sind alle unsere Lehrkräfte bereit, Ihr Kind zu unterstützen. Auf alle Fälle sind alle Lehrkräfte per mail für Sie und Euch erreichbar.

  • Die online-Plattform jitsi ging an den Start und diejenigen, die bereits mit den Klassen konferiert haben, melden viel Positives zurück. Es ist uns weiterhin bewusst, dass es nicht allen Familien möglich ist, daran teilnehmen zu können und verweisen hiermit noch einmal ausdrücklich auf die Freiwilligkeit und das Einverständnis Ihrerseits.

Außerunterrichtliche Veranstaltungen / Elternabende / Elterngespräche

Dalton

  • Dalton-Unterricht gilt derzeit als ausgesetzt. Es werden keine separaten Dalton-Pläne aktuell ausgegeben.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Kultusministeriums (www.km-bw.de) sowie auf der eingerichteten FAQ-Seite: (https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/FAQS+Schulschliessungen)

 

Liebe Eltern, Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen,

es ist uns allen bewusst, dass diese neue Zeit eine Herausforderung für uns alle darstellt. Vielleicht – oder sogar ganz bestimmt – wird es uns und die Schule verändern und damit voranbringen. 

Ludwig Thoma (1867-1921, deutscher Erzähler, Dramatiker und Lyriker) sagte: „Es gibt Berge, über die man rüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter.“

Die letzten Wochen haben jedoch gezeigt, dass wir uns auf die Solidarität der Schulgemeinschaft verlassen können. Ein großes Dankeschön gilt unserem Putzpersonal, den Hausmeistern der GGH und den Sekretärinnen, die im Sinne der Hygienemaßnahmen bereits viel geleistet haben und noch werden.

Im Namen des gesamten Schulleitungsteams möchte ich mich herzlich bei allen Lehrkräften und bei Ihnen als elterliche Partner bedanken. 

Und ganz persönlich möchte ich mich bei dem gesamten Leitungsteam bedanken, deren Mitglieder alle unermüdlich viele Stunden gearbeitet haben.

Und mit dem Bild des Regenbogens, der derzeit in vielen Fenstern hängt, möchte ich schließen: Alles wird gut!



Anja Rauh

Stellvertretende Schulleiterin

Liebe Eltern der Klassen 8C,

nachdem seitens des Kultusministeriums die Aussage getroffen wurde, dass Schulklassen, die dieses oder nächstes Jahr ihre Prüfung ablegen, den so genannten Präsenzunterricht ab 04.05. besuchen sollen, gingen wir davon aus, dass dies auch die 8C-Klassen betrifft.

Leider wurde dies inzwischen präzisiert: Schüler der Klassenstufe 08, die auf dem Grundniveau lernen, werden weiterhin von zuhause aus unterrichtet werden. Dies entspricht unseren 8C-Klassen.

Bitte entschuldigen Sie die fälschliche Ausgabe auf dem bereits veröffentlichten Elternbrief.

Über die Öffnungsschritte sind wir an die Anweisungen seitens des Kultusministeriums gebunden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Anja Rauh

stellvertr. Schulleiterin

Die IGH bietet gemäß den Weisungen der Landesregierung für Kinder, deren Eltern in folgenden Bereichen
arbeiten, eine Notbetreuung an: (Stand 27.4.20)
- Berufe im medizinischen Bereich
- Berufe bei Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst
- Berufe zur Aufrechterhaltung der Versorgung (Strom Gas Wasser Müllabfuhr…)
- Berufe in Produktion und Handel von Lebensmitteln
- Berufe im Bestattungswesen
- Zudem grundsätzlich für Kinder, bei denen beide Erziehungsberechtigte/ bei Alleinerziehenden der/
die Alleinerziehende einen außerhalb der Wohnung präsenzpflichtigen Arbeitsplatz haben UND für
ihren Arbeitgeber dort als unabkömmlich gelten. Die Bescheinigung hierüber muss vom Arbeitgeber
ausgestellt und der Schule vorgelegt werden.

Anmeldungen bitte an die folgende Mail senden.

Spätestens am ersten Tag der Betreuung das ausgefüllte Formular, das Sie für die jeweilige Klassenstufe unten angefügt finden, in die Betreuung mitbringen.

Bitte geben Sie Ihrem Kind auch ausreichend Getränke mit!


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! für Klasse 5+6+7
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! für die Klassen 1-4

Download der Anmeldeformulare


Achten Sie darauf, dass Ihr Kind seine Arbeitsmaterialien dabei hat, um die von seinen Lehrern erteilte
Arbeitsaufträge erledigen zu können. 


Mit freundlichen Grüßen
Schulleitung IGH

 

Liebe Schulgemeinde,

Heidelberg, 16.04.2020

wie Sie der Presse entnehmen konnten, startet der Schulbetrieb schrittweise und stark eingeschränkt am Montag, 04. Mai 2020.

Ministerin Eisenmann teilte dazu mit:

„Wir beginnen dabei mit den Schülerinnen und Schüler aller allgemeinbildenden Schulen, bei denen in diesem oder im nächsten Jahr die Abschlussprüfungen anstehen“. Dies bedeutet für die IGH: K1, 10B, 9B, 10C, 9C und 8C.

Erst in einem weiteren Schritt sollen die Viertklässler an die Grundschulen zurückkehren, „damit der Übergang auf die weiterführende Schule möglichst geordnet gestaltet werden kann.“

Für alle weiteren Klassen steht weiterhin kein konkreter Termin fest, wann diese Schülerinnen und Schüler die Schule wieder besuchen dürfen.

Lehrerinnen und Lehrer, die zur Risikogruppe zählen, werden zunächst nicht an die Schule zurückkehren, sondern weiterhin im „homeoffice“ Unterricht vor- und nachbereiten.

Auch Schülerinnen und Schüler, die selbst oder deren Eltern zur Risikogruppe gehören, mögen bitte weiterhin der Schule fernbleiben. Dazu reicht es aus, wenn Sie als Eltern eine schriftliche Entschuldigung den Klassenleitungen zukommen lassen (eine Mail reicht hierbei nicht aus; bitte reichen Sie auf alle Fälle diese mit Ihrer Originalunterschrift ein).

Von daher setzen wir auf alle Fälle ab Montag, 20.04.20 unseren Unterricht aus der Ferne wie gehabt fort. Weiterhin sind mehrere Kanäle möglich, wie Lehrkräfte Aufgaben an Ihre Kinder weitergeben. Sofern Sie keine / wenige technische Möglichkeiten haben, um z.B. auf moodle zuzugreifen, bitte ich Sie, dies den Klassenleitungen mitzuteilen, sodass hier andere Kommunikationswege gefunden werden können.

Sofern eine Lehrkraft mit den Plattform jitsi arbeiten möchte und Sie als Eltern einverstanden sind, erinnere ich an die Rückgabe der unterschriebenen Nutzungsordnung / Verhaltenskodex.

Für alle Kinder der Klassen 1-4 (Primarstufe) gilt:

Die Arbeitsaufträge und das Arbeitsmaterial für die kommenden zwei Wochen werden spätestens am Dienstagvormittag, 21.04.20 über die Klassenleitungen direkt den Kindern nach Hause überbracht. Kindern außerhalb des Schulbezirks schicken wir das Material per Post zu. Freiwilliges Zusatzmaterial kann über moodle abgerufen werden bzw. wird wie bisher über den Verteiler des Elternbeirats an die Eltern weitergeleitet. Die weitere Materialversorgung ab dem 05.05.20 wird zeitnah kommuniziert.

Laut Ministerin muss die Notfallbetreuung weiterhin uneingeschränkt gewährleistet werden. Sofern Sie diese benötigen (weiterhin gilt: für SchülerInnen der Primarstufe und Orientierungsstufe), bitte ich Sie, Kontakt aufzunehmen:

Frau Czernoch (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) für die Primarstufe
Herr Weisbrod (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) für die Orientierungsstufe und Klassenstufe 07

Schweren Herzens haben wir uns entschlossen, in diesem Jahr keine Entlassfeier der Abschlussklassen stattfinden zu lassen. Insbesondere für die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen ist dies äußerst schade. Aber es gilt weiterhin: Gesundheit geht vor.

Weitere Informationen folgen in den kommenden Tagen. Bitte verfolgen Sie weiterhin aktuelle Nachrichten auf unserer Homepage.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie weiterhin ein gutes Durchhaltevermögen und Gesundheit.

Anja Rauh
Stellvertretende Schulleiterin

 

 

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Erziehgungsberechtigte, liebe Lehrerinnen und Lehrer,
Corona kann der IGH nichts! Am Freitag, 03.04., um 19:00 Uhr gemeinsam alleine "Imagine" am Balkon, auf der Terasse oder im Zimmer singen. Das war bereits ein tolles Gefühl. Nicht wahr?!

Und es geht weiter: einige Schüler und Eltern haben mir Sprachufnahmen geschickt, die uns immer wieder daran erinnern sollen, dass kein Weg zu Ende geht, dass kein Abgrund zu tief ist, dass wir alles meistern können. Es geht stetig für uns berauf - HOCH hinaus eben. Auch in diesen Zeiten.

Was dabei rauskam, könnt ihr hier hören:

Hoch_IGH_Gemeinsam_einsam.mp3

Vielen Dank, an alle die mitgemacht haben!
Liebe Grüße
Tilman Bracher

 

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

bis vor kurzem hätte wohl jeder gedacht, wie schön wäre, wenn die Schule ausfällt. Inzwischen merken wir fast alle, dass dies auch ganz schön langweilig sein kann. Eure Lehrerinnen und Lehrer vermissen Euch und freuen sich schon jetzt, Euch wiederzusehen.
Damit Ihr Euch in den Osterferien nicht ganz so langweilen müsst, haben sich viele Lehrkräfte der IGH sich Mühe gegeben, Euch einiges zu bieten.

Klickt doch einfach mal auf unsere Nextcloud und lasst Euch inspirieren. Es gibt tolle Angebote aus dem Bereich „Kulinarisches“, „Künstlerischeres“ und „Sportangebote“.

Viel Vergnügen und schöne Ostern
Anja Rauh
stellvertretende Schulleiterin


LINK: https://nextcloud.igh-heidelberg.logoip.de/index.php/f/160794

 

 

Liebe Eltern,
Liebe Schülerinnen und Schüler,

kurz vor den Osterferien möchte ich die Gelegenheit nutzen, noch einmal den Kontakt zu Ihnen und Euch aufzunehmen. Zunächst möchte ich mich bei allen Kolleginnen und Kollegen wie auch bei Ihnen für viele gute konstruktive Vorschläge bedanken, wie „Unterricht“ derzeit (und vielleicht sogar noch länger) funktionieren kann.

Im Moment ist unklar, ob die Schulschließung über den 19. April hinaus verlängert wird. Laut Funk und Presse sollen innerhalb der Osterferien weitere Informationen den Schulen zugehen. Von daher bitte ich Sie, sich regelmäßig über die Homepage, die wir stets aktuell halten, zu informieren.

Falls die Schule weiterhin geschlossen sein sollte, haben wir vorsorglich begonnen, uns über Möglichkeiten des „online-Unterrichts“ zu informieren und zu testen.
Mit aktiver Zustimmung der Stadt Heidelberg und des Landesmedienzentrums wurde der Server jitsi für die Schule in Betrieb genommen. Die Nutzung bietet eine gute Möglichkeit, um Videokonferenzen abzuhalten, Unterricht kann damit nur zum Teil ersetzt werden.
Ggf. wurden Sie bereits über die Klassenleitung informiert und haben die Nutzungsverordnung erhalten. Wichtig für alle Teilnehmenden ist, sich an die ausgegebenen Regeln zu halten (siehe Anhang).
Zu beachten ist, dass kein Schüler / keine Schülerin zur Teilnahme an solchen Videokonferenzen verpflichtet werden kann. Im häuslichen Kontext entscheiden Sie als Eltern, außerdem verfügen nicht alle Familien über umfangreiche technische Ressourcen, die beispielsweise eine gleichzeitige Nutzung durch mehrere Familienangehörige ermöglichen. Selbstverständlich nehmen wir darauf Rücksicht. Bitte melden Sie dies ggf. den Klassenleitungen zurück.

Sofern die Klassenleitung Ihres Kindes jitsi einsetzen möchte, sollten diese Unterrichtsstunden im Stundenplan in WebUntis eingetragen sein, sodass es zu keinen Überschneidungen kommt und Ihnen bzw. den SchülerInnen transparent gemacht wird, wann eine „online“-Stunde stattfindet.


Wir wünschen Ihnen eine schöne Osterzeit bei bestem Frühlingswetter und vor allem Gesundheit und Zuversicht.

Anja Rauh
stellvertretende Schulleiterin

 

 

Liebe Schüler und Schülerinnen, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Lehrer und Lehrerinnen der IGH,

gemeinsam wollen wir uns verbinden, auch wenn wir uns in dieser Zeit nicht sehen können und wie gewohnt miteinander in unserer Schule sind. Die IGH wäre im Juni diesen Jahres mit einigen Klassen zu einem großen Event in die SAP Arena gegangen (oder mit viel Hoffnung „wird gehen“).

Ein Song aus dem Programm soll uns alle verbinden: IMAGINE von John Lennon.


Imagine - stellt euch vor, WIR singen alle gemeinsam zur
          gleichen Zeit dieses Lied.

Imagine - stellt euch vor, unser Gesang wird miteinander
          aus dem Fenster, vom Balkon, im Garten...
          erklingen und unsere Gedanken, Vorstellungen,
          Wünsche hinaus in die Welt tragen.

WIR können ein Zeichen setzen,
WIR sind zusammen stark und können diese Herausforderung schaffen.
Möge die Welt über die Krise hinaus lernen, wenn wir zusammenhalten.

LASST UNS GEMEINSAM „IMAGINE“ SINGEN.
ZEIT: Freitag, 03.04.2020, 19.00 Uhr
Sucht für den Text und die Melodie einfach auf YouTube unter den Stichworten „John Lennon Imagine Lyrics“.

Bis wir uns wiedersehen senden wir euch ganz liebe Grüße und viel Gesundheit.

Marion Bauer und Tilman Bracher

 

Heidelberg, 27.03.2020

Liebe Eltern,

wie Sie bereits der Presse entnehmen konnten, wurden die Schulen angewiesen, die Notfallbetreuung auch in den Osterferien zu gewährleisten. Von daher bitten wir alle Eltern der Klassenstufen 1-6, die eine Notfallbetreuung in den Ferien benötigen, angefügtes Anmeldeformular bis spätestens Donnerstag, 02.04. in der Schule einzureichen.

Download: Anmeldeformular_Notfallbetreuung_Osterferien.pdf

Bitte beachten Sie die Betreuungszeiten der Primarstufe – päd aktiv wird ein eigenes Anmeldeformular ausgeben.

Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

Anja Rauh

Stellvertretende Schulleiterin



Liebe Schülerinnen und Schüler der diesjährigen Abschlussklassen,

Liebe Eltern,

heute erhielten wir seitens des KM die neuen Regelungen bezüglich der Abschlussprüfungen. Folgende Informationen geben wir hiermit bekannt:

  • Hauptschulabschlussprüfung: Es findet in diesem Jahr KEINE Projektarbeit statt.

  • Im B-Zug findet ebenfalls KEINE Projektarbeit statt (50 % der WBS-Note entfällt somit).

  • Werkrealschulabschluss: Die mündliche Prüfung in MNT oder im Wahlpflichtfach entfällt.

  • Realschulabschlussprüfung: Die Fächerübergreifende Kompetenzprüfung entfällt in diesem Prüfungsjahr. Es findet KEINE FIP in Französisch / MUM / Technik statt. In NWA werden nur die Module bewertet, deren Leistung bis zur Schulschließung erbracht wurden.

Prüfungstermine der schriftlichen Prüfungen:

Haupttermin

  1. Nachtermin

  1. Nachtermin

HSAP

Deutsch

16.06.20

01.07.20

13.07.20

Mathematik

18.06.20

03.07.20

14.07.20

Englisch

22.06.20

06.07.20

15.07.20

mündl. Prüfungszeitraum

20.-29.07.20

WRSAP

Deutsch

20.05.20

16.06.20

01.07.20

Mathematik

25.05.20

18.06.20

03.07.20

Englisch

27.05.20

22.06.20

06.07.20

mündl. Prüfungszeitraum

20.-29.07.20

RSAP

Deutsch

20.05.20

16.06.20

01.07.20

Mathematik

25.05.20

18.06.20

03.07.20

Englisch

27.05.20

22.06.20

06.07.20

mündl. Prüfungszeitraum

20.-29.07.20



Detaillierte Informationen erhalten Sie über:

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+03+27+Termine+zentrale+Abschlusspruefungen+2020



Anja Rauh

Heidelberg, 26.03.20

Liebe Schülerinnen und Schüler,

Liebe Eltern,

nun sind bereits seit fast zwei Wochen vergangen, seit die Schulen geschlossen wurden. Schön, dass die meisten Menschen die nötige Sorgfalt einhalten (möglichst wenig aus dem Haus gehen, genügend Abstand zu anderen Personen halten), sodass wir zumindest bisher noch keine Ausgangssperre haben. Es wäre schön, dass das so bleiben würde.

Dennoch kann ich mir gut vorstellen, wie nervenaufreibend die Situation zuhause sein kann: Lärmende Geschwister, fehlende Privatsphäre, kaum Kontakt zur Außenwelt bzw. zu seinen Freundinnen und Freunden, Streit zwischen Eltern und Kindern. Manchmal können Nerven blank liegen.

Solltet Ihr oder Sie, liebe Eltern,

  • jemanden zum Reden benötigen,
  • sich einen Rat holen wollen,
  • oder einfach die Sorgen mit jemandem teilen wollen,

steht Ihnen und Euch weiterhin unsere Schulsozialarbeit zur Seite. Zu den normalen Schulzeiten ist es möglich, mit allen vier Schulsozialarbeiter*innen telefonisch den Kontakt aufzunehmen.

Frank Hein                                         0170-8198191

Susanne Nawrot                               0151-17648883

Kathrin Häcker                                    0170-4129687

Julia Finocchiaro                                 0157-33466004

Außerdem gibt es die Möglichkeit, über den UNTIS-messenger-Dienst den Kontakt zu den Schulsozialarbeitern herzustellen.

Ihnen und Euch weiterhin viel Gesundheit und gutes Durchhalten! Wir freuen uns bereits wieder auf Euch.

Anja Rauh & die Schulsozialarbeit

Alle Termine der Abschlussprüfungen wurden aufgrund der Schulschließung verschoben:

Abitur:18.-29.05.20, mündliche Prüfungen: 20.-29.07.

Realschulabschlussprüfung: 20.-28.05.20, mündliche Prüfungen: 20.-29.07.20

Werkrealschulabschlussprüfung: 20.-27.05.20, mündliche Prüfungen: 20.-29.07.20

Hauptschulabschlussprüfung: 16.-24.06.20, mündliche Prüfungen: 20.-29.07.20

Nähere Informationen erhalten Sie auf der KM-Seite.

Am Freitag, den 06.03.2020, fand der alljährliche Bunsen-Cup, die Stadtschulmeisterschaften Fußball, der Oberstufen statt. Die IGH war auch in diesem Jahr wieder mit einem Schulteam vertreten.

Liebe Schulgemeinschaft,

Moodle funktioniert wieder. Der Umzug ist gelungen.

Dank an alle, die auf Hochtouren an der technischen Umsetzung gearbeitet haben.

Wer weiterhin Probleme beim Anmelden hat, darf sich gerne an Frau Kuhn wenden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

UNTIS Messenger funktioniert ebenfalls wieder.

Weiterhin viel Gesundheit und gutes Arbeiten.

 

Liebe Schulgemeinschaft!

Belwü informiert:

„Sehr geehrte Damen und Herren,

wir werden Moodle am Donnerstag, den 19.03.2020  auf einen neue Server umziehen und aktualisieren. Dieser Vorgang ist heute im Laufe

das Tages geplant. Dadurch kann es zu weiterer Nichterreichbarkeit kommen.

Moodle wird hierfür in den Wartungsmodus gesetzt und ist nicht erreichbar.

Nach dem Umzug sind diese Probleme hoffentlich behoben!“

Liebe Schülerinnen und Schüler,
In der aktuellen Situation gibt es auch für euch massive Einschränkungen. Viele Veranstaltungen und Aktivitäten müssen entfallen und auch auf Prüfungen kann sich nicht wie geplant vorbereitet werden. Das ist alles andere als angenehm - aber die Situation erfordert diese Maßnahmen. Jede und jeder Einzelne von euch kann jetzt einen Beitrag leisten. 
Aktuelle Informationen, auch zum Schulbetrieb, findet ihr immer hier: https://www.heidelberg.de/hd,Lde/corona-virus_+die+lage+in+heidelberg.html

Video OB

 

 

 

Unser Moodle wird in den nächsten Tagen, spätestens am Wochenende, auf einen neuen Server „umgezogen“, so dass es dann wieder ganz normal und damit wesentlich schneller zu nutzen sein wird.

Wir sind von BelWü über Folgendes informiert worden:
„Während der Migration wird Ihre Moodle Installation kurzzeitig nicht erreichbar sein. Wir bitten dies zu entschuldigen.“


Mit freundlichen Grüßen
Ihre BelWü-Koordination / Webmaster

Sobald Untis Messenger wieder läuft, senden wir eine Info.
Anja Rauh

 

 

 

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen!

Die Kommunikationsplattformen Moodle und der Messenger-Dienstes von Untis sind derzeit völlig überlastet. BelWü teilt mit:

"Leider ist aufgrund der sehr hohen Last derzeit mit Engpässen und Überlastungsproblemen zu rechnen. Wir bitten Engpässe zu entschuldigen." 

Wir hoffen, dass in 1-2 Tagen wieder normal damit gearbeitet werden kann. 

Auch der Messenger-Dienst von Untis ist derzeit nicht aktiv, weil auch dort der Server überlastet ist.

Bitte haben Sie, bitte habt ihr etwas Geduld!

Die IGH bietet vom Dienstag den 17. März bis zum Freitag den 3. April gemäß den Weisungen der Landesregierung für Kinder, deren Eltern in folgenden Bereichen arbeiten, eine Notfallbetreuung an:

  • Berufe im medizinischen Bereich

  • Berufe bei Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst

  • Berufe zur Aufrechterhaltung der Versorgung (Strom Gas Wasser Müllabfuhr...)

  • Berufe in Produktion und Handel von Lebensmitteln.

    Grundvoraussetzung dafür, dass sie ihr Kind zur Notfallbetreuung an die IGH schicken können, ist dass beide Erziehungsberechtigte der Schülerinnen und Schüler (im Falle von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende) in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind. Nur wenn diese Voraussetzungen gegeben sind, können wir Ihr Kind zur internen Notfallbetreuung zulassen.

    Bitte geben Sie Ihrem Kind, falls es nach den genannten Kriterien zur angesprochenen Gruppe gehört, dieses Schreiben mit der ausgefüllten Rückseite unterschrieben zum ersten Tag der Notfallbetreuung am Dienstag, den 17. April in die Schule mit. Nur so können wir Ihr Kind in die Betreuungsgruppe aufnehmen.

    Um uns die Planungen zu erleichtern können Sie das Formular auch eingescannt schon am Montag an folgende Emailadresse senden:

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! für Klasse 5+6, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! für die Klassen 1-4

    Achten Sie darauf, dass Ihr Kind seine Arbeitsmaterialien dabei hat, um die von seinen Lehrern erteilte Arbeitsaufträge erledigen zu können. Auch ist es sinnvoll, dem Kind ein Buch zum Lesen mitzugeben.

    Die Schülerinnen und Schüler der Stufen 05 & 06 treffen sich am Dienstag in der Mensa.

Mit freundlichen Grüßen
Anja Rauh, stellvertr. Schulleiterin

DOWNLOAD: Anmeldeformular_Notfallbetreuung.pdf

 

 

Liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler,

die Lage wird immer prekärer, die Zahl der infizierten Menschen mit Covid 19 steigt stetig.

Um eine schnelle Ausbreitung einzudämmen hat selbst Angela Merkel die Bevölkerung aufgefordert, weitestgehend auf soziale Kontakte zu verzichten.

Dementsprechend werden wir Montag, 16.03.20 die Zeit in der Schule nutzen, um alles Organisatorische mit den Schülerinnen und Schülern zu besprechen. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass lediglich von der 2.-6. Stunde „Unterricht“ sein wird. Sobald alle organisatorischen Maßnahmen innerhalb der Klasse getroffen sind, werden Ihre Kinder aus der Schule entlassen (Primarstufe: Die Kinder können am Ende der 6. Stunde abgeholt werden).

Im Schreiben des Ministeriums steht, dass es bestimmten Personengruppen ermöglicht werden muss, arbeiten gehen zu können. Sofern Sie einer der Personengruppen angehören und BEIDE Elternteile nachweislich arbeiten gehen müssen, dürfen Sie Ihr Kind für die Notfallbetreuung anmelden.

„Die Einrichtung einer Notfallbetreuung für diejenigen Schülerinnen und Schüler an Grundschulen und der Klassenstufen 5 und 6 an weiterführenden Schulen und den entsprechenden Förderschulen ist erforderlich, um in den Bereichen der kritischen Infrastruktur die Arbeitsfähigkeit der Erziehungsberechtigten, die sich andernfalls um ihre Kinder kümmern müssten, aufrecht zu erhalten. Zur kritischen Infrastruktur zählen insbesondere die Gesundheitsversorgung (medizinisches und pflegerisches Personal, Hersteller von für die Versorgung notwendigen Medizinprodukten), die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), die Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur (Telekommunikation, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung) sowie die Lebensmittelbranche. Grundvoraussetzung ist dabei, dass beide Erziehungsberechtigte der Schülerinnen und Schüler, im Fall von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende, in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind.

Die Notfallbetreuung an den Schulen erstreckt sich auf den Zeitraum der regulären Unterrichtszeit dieser Schülerinnen und Schüler. Die Einteilung der Kinder und des beaufsichtigenden Personals obliegt der Schulleitung.

Die Gemeinden werden gebeten, zusammen mit den Trägern der Kindertageseinrichtungen die Notfallbetreuung für Kita-Kinder und Kinder der Kindertagespflege nach gleichen Grundsätzen vor Ort zu gewährleisten.“

Über die konkrete Organisation werden Sie noch informiert werden. Bitte melden Sie ggf. Ihre Kinder dafür an.

Sprechen Sie bitte mit Ihren Kindern und stellen die ernste Lage dar. Um insbesondere Menschen mit Vorerkrankungen und alte Menschen zu schützen, müssen wir die Ausdehnung möglichst lange hinauszögern. Die Schülerinnen und Schüler mögen sich bitte nicht privat treffen und sollen ebenfalls weitestgehend auf soziale Kontakte verzichten!

Bitte beachten Sie das aktuelle Schreiben aus dem Ministerium vom 14.03.20, in der es um anstehende Prüfungen geht.

Inzwischen ist ein FAQ-Bereich auf der KM-Seite eingerichtet.

An dieser Stelle möchte ich mich bei Ihnen für Ihr Verständnis und die wertvolle Zusammenarbeit bedanken. Auch diese Herausforderung werden wir gemeinsam meistern.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie für die nächsten Wochen alles Gute – vor allem Gesundheit.

Bitte verfolgen Sie aktuelle Nachrichten auf unserer Homepage.

Anja Rauh

Stellvertretende Schulleiterin

2020_03_14_MD_Schreiben_Handlungshinweise_fuer_Schulen

 

Liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler,

aufgrund der dynamischen Verbreitung des Coronavirus ist zum Schutz der Bevölkerung heute seitens der Landesregierung beschlossen worden, dass ab Dienstag, 17. März 2020 alle Schulen und Kindergärten bis einschließlich Ende der Osterferien geschlossen bleiben.

Anbei erhalten Sie das Schreiben der Kultusministerin Eisenmann.

Der kommende Montag muss dazu genutzt werden, einen geordneten Übergang in die unterrichtsfreie Zeit zu ermöglichen. Dies bedeutet insbesondere, dass die Lehrkräfte Ihre Kinder angemessen mit Lerninhalten, Lernplänen oder Aufgaben ausstatten werden. Alle Materialien / Schulbücher, die in der Schule liegen, müssen mit nach Hause genommen werden.

Weitere Informationen / Möglichkeiten, die Kommunikation zwischen SchülerInnen und LehrerInnen herzustellen, werden am Montag besprochen.

Weitere wichtige Punkte in aller Kürze:

  • Die Vergleichsarbeiten VERA 08 (Mathematik) ENTFALLEN ersatzlos.
  • Prüfungen aller Art finden ab Dienstag nächster Woche bis 19.04.20 NICHT mehr statt.
  • Klassenfahrten und sonstige außerunterrichtliche Veranstaltungen finden bis 19.04.20 NICHT statt.
  • Der Elternabend 05 / 06 ENTFÄLLT am Montag.
  • Der Boys- /Girls-Day sowie Praktika ENTFALLEN.
  • Der Musikabend ENTFÄLLT.

Wir bitten Sie, mit Ihren Kindern die Situation ruhig und sachlich zu besprechen und auf die Ernsthaftigkeit der Lage hinzuweisen. Die ausgefallene Unterrichtszeit soll vorrangig zum Lernen zu Hause genutzt werden! Soziale Kontakte sollen in den kommenden Tagen und Wochen auf das notwendige Maß reduziert werden.

Aktuelle Informationen finden Sie immer auf der Seite des Kultusministeriums:

Kultusministerium

Anja Rauh

Stellvertretende Schulleiterin

Schreiben Ministerium

Stand: 13.03.2020, 15:05 Uhr

Liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler,

ab Dienstag, 17.03.2020 werden alle Schulen Baden-Württembergs bis nach den Osterferien geschlossen. Alle Schülerinnen und Schüler sind aufgefordert, am Montag alle Schulmaterialien mit nach Hause zu nehmen.

Wir werden am Montag alle Schülerinnen und Schüler informieren, wie das Lernen von zuhause aus organisiert wird. Als Eltern erhalten Sie auch über die Homepage und andere digitale Medien die nötigen Informationen.

Anja Rauh

stellvertretende Schulleiterin

Stand: 11.03.2020

Liebe Eltern,

heute um 10 Uhr hat das Robert-Koch-Institut die französische Region Grand Est (Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne) in die Liste der Risikogebiete aufgenommen. Das bedeutet, dass nun auch die Schülerinnen und Schüler (und Lehrkräfte), die sich in den Faschingsferien dort aufgehalten haben, bis 14 Tage nach Rückkehr zuhause bleiben müssen.

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

„Entwarnung“ gibt es für Geschwisterkinder des Helmholtz: Das Gesundheitsamt hat bestätigt, dass Geschwisterkinder die Schule wieder besuchen dürfen, wenn bei dem /der SchülerIn des Helmholtz keine Symptome aufgetreten sind.

2020_03_11_MD-Schreiben_VI_Risikogebiete_Frankreich


Herzliche Grüße
Anja Rauh
Stellvertretende Schulleiterin

Stand: 10.03.2020

Liebe Eltern,

Sie verfolgen sicherlich genauso die Medien wie wir:
Das Robert-Koch-Institut hat heute (10. März 2020) nun Italien insgesamt, den Iran insgesamt sowie das französische Departement Haut-Rhin im südlichen Elsass in die Liste der Risikogebiete aufgenommen. Eine Liste der jeweils aktuellen Risikogebiete finden Sie unter

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

Bitte beachten Sie angefügtes Schreiben:

2020_03_10_MD-Schreiben_V_weitere_Risikogebiete.pdf


Aus diesem Grund gelten die Regelungen ab sofort für alle Familien, die sich in den Faschingsferien in den genannten Gebieten aufgehalten haben. Bitte melden Sie ein Fernbleiben Ihres Kindes aufgrund Ihres Italien-, Iran-, Elsassurlaubs umgehend der Klassenleitung.

Hiermit verweise ich auf die bereits versandten Hinweise des Sozialministeriums für Reise-Rückkehrer aus Risikogebieten und möchte nochmals auf die Einhaltung der Hygienemaßnahmen hinweisen.

* Wenn Sie innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden Sie – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben Sie nach Möglichkeit zu Hause.

* Waren Sie in einem der Risikogebiete und bekommen Sie innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, so vermeiden Sie alle nicht notwendigen Kontakte, bleiben Sie zu Hause und beachten Sie die Husten- und Niesetikette. Kontaktieren Sie das zuständige Gesundheitsamt – für Heidelberg ist das Kreisgesundheitsamt zuständig und täglich von 07.30 Uhr bis 21.00 Uhr unter 06221 522-1881 erreichbar.

* Hatten Sie während Ihrer Italienreise (gilt selbstverständlich auch weiter für alle anderen Krisengebiete) innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten, so kontaktieren Sie bitte umgehend das zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen. Für Heidelberg ist das Kreisgesundheitsamt zuständig und täglich von 07.30 Uhr bis 21.00 Uhr unter 06221 522-1881 erreichbar.

Des weiteren zur Situation in Heidelberg Helmholtz-Gymnasium betreffend:
Derzeit befinden sich noch einzelne Schülerinnen / Schüler der KS1 des Helmholtz-Gymnasiums in häuslicher Quarantäne, weil sie als Kontaktperson einer Covid 19 erkrankten Person gelten und noch auf das Ergebnis ihrer Testung warten. Im Falle eines Negativbescheids durch das Gesundheitsamt dürfen diese Schülerinnen und Schüler wieder regulär am Unterricht teilnehmen.
Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt Heidelberg gilt, dass Geschwisterkinder bis zum Vorliegen des Negativbescheids ihrer betroffenen Geschwister zu Hause bleiben sollen.

Wir versuchen trotz allem weiterhin einen möglichst reibungslosen Schulbetrieb aufrecht zu erhalten.

Herzliche Grüße
Anja Rauh
Stellvertretende Schulleiterin

 

 

Stand 06.03.2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,


gestern Abend wurde über das Robert-Koch-Institut die Liste der Risikogebiete auf die Provinz Bozen – Südtirol erweitert.
Dementsprechend werden alle Personen, die in den vergangenen 14 Tagen sich im Risikogebiet aufgehalten haben, gebeten, zuhause zu bleiben. Die Inkubationszeit beträgt 14 Tage ab dem Zeitpunkt der Rückkehr.
Sollten diese 14 Tage vergangen und keine Infektion aufgetreten sein, darf die Schule wieder besucht werden.
Sofern Sie am Ende der Faschingsferien zurückgekehrt sind, bedeutet dies, dass Ihr(e) Kind(er) bis Ende der kommenden Woche zuhause bleiben müssen. Bitte informieren Sie die entsprechenden Klassenleitungen.

Bitte beachten Sie angefügtes Schreiben des Ministeriums.

2020_03_06_MD_Schreiben_IV_Corona_neue_Risikogebiete.pdf

Aufgrund der aktuellen Ereignisse können wir aktuell nur zum Teil den Unterricht aufrechterhalten. Es kommt vermehrt zu Unterrichtsausfällen. Bitte stellen Sie sich darauf ein, dass wir ggf. einzelne Klassen zuhause lassen müssen.


Mit freundlichen Grüßen


Anja Rauh, RR´in 
stellvertretende Schulleiterin

 

 

Sie haben einen Termin zur Anmeldung Ihres Kindes an der IGH?
Dann beachten Sie bitte, dass das Gesetz für den Schutz vor Masern und zur Stärkung der Impfprävention (Masernschutzgesetz) am 1. März 2020 in Kraft getreten ist. Ziel des Gesetzes ist, unter anderem Schulkinder wirksam vor Masern zu schützen.


Nach § 20 Absatz 9 Infektionsschutzgesetz (IfSG) haben Schülerinnen und Schüler ab dem 1. März 2020 vor der Teilnahme am Unterricht einen Nachweis darüber vorzulegen, dass sie ausreichend gegen Masern geimpft oder gegen Masern immun sind. Der erforderliche Nachweis kann auf folgende Weisen erbracht werden:


1. durch einen Impfausweis („Impfpass“) oder ein ärztliches Zeugnis (auch in Form einer Anlage zum Untersuchungsheft für Kinder) darüber, dass bei Ihrem Kind ein ausreichender Impfschutz gegen Masern besteht oder
2. ein ärztliches Zeugnis darüber, dass bei Ihrem Kind eine Immunität gegen Masern vorliegt oder
3. ein ärztliches Zeugnis darüber, dass Ihr Kind aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden kann (Kontraindikation) oder
4. eine Bestätigung einer staatlichen Stelle oder der Leitung einer anderen vom Gesetz betroffenen Einrichtung darüber, dass ein Nachweis nach Nummer 1 oder Nummer 2 bereits vorgelegen hat.

Bitte legen Sie den Impfpass Ihres Kindes am Tag der Anmeldung vor!


Die Schulleitung

Stand 29.2.2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

die Presse hat es berichtet: Das Corona-Virus hat die Region erreicht. Ein erster Patient wurde im Universitätsklinikum Heidelberg positiv getestet. Seitens des Ministeriums gibt es aktuell Informationen, die bezüglich des Coronavirus ausgegeben wurden. Bitte beachten Sie diese Schreiben in der Verlinkung. Weitere Hinweise finden Sie auf der Seite des Gesundheitsamtes Rhein-Neckars:

https://www.rhein-neckar-kreis.de/start/landratsamt/coronavirus+-+faq.html

Nach heutigem Stand gibt es keinen Anlass, den Schulbetrieb einzuschränken. Selbstverständlich werden wir Sie informieren, sobald sich die Lage ändern sollte. Am Montag starten wir also ganz regulär mit dem Unterricht. Die Schulleitungen werden vom Ministerium über eventuelle neue Entwicklungen informiert. Bitte schauen Sie daher regelmäßig auf die Homepage der IGH.

Auf folgende Weisungen des Kultusministeriums möchte ich hinweisen:
• Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen.

• Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.

• Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.

• Auf der Seite des Robert-Koch-Instituts finden Sie eine Auflistung der aktuellen Risikogebiete:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

• Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.

Ich bitte dringend zu beachten, dass Kinder aus Familien, in welchen sich Familienmitglieder in den letzten Tagen in einem der Risikogebiete aufgehalten haben, in den nächsten 14 Tagen die Schule nicht besuchen dürfen! Bitte informieren Sie uns in diesem Falle unbedingt. Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Anja Rauh, RR´in
Stellvertretende Schulleiterin

Mehr Informationen zur aktuellen Situation und Hygieneempfehlungen:
Erstes Schreiben des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport [PDF] an die Bildungseinrichtungen (Schulen und Kindergärten) des Landes Baden-Württemberg (Stand: 27. Februar 2020)


Zweites Schreiben des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport [PDF]an die Bildungseinrichtungen (Schulen und Kindergärten) des Landes Baden-Württemberg (Stand: 28. Februar 2020)

Die üblichen Hygieneempfehlungen beim Vorliegen von infektiösen Atemwegserkrankungen, wie zum Beispiel Grippe, schützen auch vor einer Infektion mit dem neuen Coronavirus:

• Abstand halten und engen Kontakt mit Personen, die an einer Atemwegsinfektion erkrankt sind, meiden

• Häufiges Händewaschen

• Beim Niesen und Husten Mund und Nase mit der Armbeuge abdecken

DSCPDC 0001 winzigAm 04.02.2020 fand in der Sporthalle der IGH das diesjährige RP-Finale von „Jugend trainiert für Olympia“ im Badminton statt.

Organspende InfoDies ist die Mission der Medizinstudierenden des Arbeitskreises „Aufklärung Organspende“, die am 07.02. bei den Klassen 10 der Internationalen Gesamtschule Heidelberg zu Gast waren.

Bild SchwimmenAm Dientag, den 10.12.19, nahmen 27 SchülerInnen der IGH an den Stadtschulmeisterschaften Schwimmen der weiterführenden Schulen im Bundesleistungszentrum teil.