Logo GrafikenDas Schülerlabor Spektroskopie und Umweltphysik der Atmosphäre gibt Euch, liebe Schülerinnen und Schüler, die Möglichkeit, eigene Erfahrungen beim selbständigen Experimentieren und Forschen mit Instrumenten zu machen, die normalerweise nicht in der Schule, sondern lediglich in Forschungslaboratorien der Universitäten verfügbar sind. Ihnen, liebe Kolleginnen und Kollegen, bietet es die Möglichkeit, Ihren Schüler/-innen entweder eine spannende Lernerfahrung zu bieten, die über den normalen Schulstoff hinaus geht, oder auch in einem motivierenden, außerschulischen Kontext den in den Curricula vorgegebenen Lernstoff zu festigen und zu vertiefen. Wir hoffen, auf diese Weise nicht nur zu einer hohen Qualität des Angebots, dass Sie Ihren Schüler/-innen im Rahmen des naturwissenschaftlichen Unterrichts machen können, sondern gleichzeitig auch zu Ihrer Entlastung beizutragen – insbesondere bei einer regelmäßigen Zusammenarbeit.

Abb. Versuchsaufbau SonnenspektrumDas Schülerlabor befindet sich an der Internationalen Gesamtschule Heidelberg (IGH). Es ist in Kooperation mit der Fakultät für Physik und Astronomie der Universität Heidelberg entstanden und wurde größtenteils durch die Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung finanziert.
Das Thema des Labors verbindet einen Forschungsschwerpunkt der physikalischen Fakultät der Universität Heidelberg, die Umweltphysik, mit einem Profilschwerpunkt der IGH, Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Erfahrungsgemäß ist das Thema Licht, das über die Spektroskopie aufgegriffen wird, für Schüler/-innen besonders motivierend.

Sie erfahren zunächst anhand der Untersuchungen aus dem Alltag bekannter Lichtquellen, wie moderne Spektroskopie funktioniert. Anschließend können die Jugendlichen unter anderem lernen, wie diese Methode für die Untersuchung der Atmosphäre genutzt werden kann, welche Bedeutung der Wärmestrahlung zukommt (Treibhauseffekt, Suche nach Wärmelecks mit einer Wärmebildkamera) oder wie das an der Erdoberfläche gemessene Spektrum der Sonne zustande kommt. Das Schülerlabor an der IGH setzt sich aus drei Experimentgruppen zusammen, die jeweils in doppelter Ausfertigung vorliegen. Abb. WärmebildJede Experimentgruppe ist mit einem PC kombiniert. Weitere Rechner stehen zur Verfügung, an denen in kleinen Gruppen Versuche ausgewertet werden können. Die auf insgesamt sechs Rollwagen installierten Experimentgruppen lassen sich in vielfältiger Weise kombinieren, so dass ohne viel Aufwand kurzfristig ein individuell auf die Bedürfnisse Ihrer Schüler/-innen zugeschnittenes Programm entworfen werden kann.

Nähere Informationen, auch zur Anmeldung, finden Sie hier. Sollten Sie schon einen Besuch bei uns geplant oder hinter sich haben, können Sie sich unten die Versuchsanleitungen herunter laden.

Wir freuen uns auf Ihren/Euren Besuch!

Roland Maier

Kontakt: Dr. Roland Maier
Internationale Gesamtschule
Baden-Badener Str. 14
69126 Heidelberg
06221-310-175
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Versuchsanleitungen:

Grundlagen der Spektroskopie und Absorption und Emission von sichtbarem Licht

Optischer Nachweis von Spurenstoffen in der Atmosphäre

Absorption und Emission von Wärmestrahlung, Wärmebildkamera

Partner-Schülerlabor: Schülerlabor für moderne Optik am Hohenstaufen-Gymnasium Eberbach